Direkt zum Inhalt

Fungibilität

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: bezeichnet die Eigenschaft von Gütern, Devisen und Wertpapieren, bspw. nach Maß, Zahl oder Gewicht bestimmbar und ohne Weiteres auswechselbar oder austauschbar zu sein.

    2. Merkmale: Fungibilität liegt vor, wenn die Sachen oder Rechte durch gleich bleibende Beschaffenheit (z.B. nach Zahl, Maß oder Gewicht) im Handelsverkehr bestimmt werden und durch jede andere Sache bzw. jedes andere Recht der gleichen Gattung und Menge ersetzt werden können. Die Fungibilität einer Ware ist Voraussetzung für ihren börsenmäßigen Handel (Börsengeschäfte). Fungible Rechte, die Ansprüche aus verbrieften Kapitalformen verkörpern, heißen Effekten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Fungibilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fungibilitaet-34994 node34994 Fungibilität node36008 Effekten node34994->node36008 node30929 Börsengeschäfte node34994->node30929 node29714 Devisen node34994->node29714 node48640 Wertpapier node34994->node48640 node27395 Börsenhandelsteilnehmer node39051 Nostroguthaben node39685 Liquidität node39051->node39685 node34043 Geldpolitik node39685->node34994 node39685->node34043 node35128 Effektengiroverkehr node35128->node36008 node31339 Aussteller eines Wertpapiers node31339->node36008 node36008->node48640 node50034 Termingeschäfte node37242 Kassageschäfte node30929->node27395 node30929->node50034 node30929->node37242 node43469 Sorten node29714->node43469 node43250 Sparbuch node43250->node48640 node40636 Investmentgesetz (InvG) node40636->node48640 node50085 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) node48640->node50085 node50774 Ziehungsrechte node50774->node29714 node29775 Arbitrage node29775->node30929 node29775->node29714 node29775->node48640 node35355 Finanzierungskontrolle node35355->node39685
      Mindmap Fungibilität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fungibilitaet-34994 node34994 Fungibilität node29714 Devisen node34994->node29714 node48640 Wertpapier node34994->node48640 node30929 Börsengeschäfte node34994->node30929 node36008 Effekten node34994->node36008 node39685 Liquidität node39685->node34994

      News SpringerProfessional.de

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit
      Prof. Dr. Daniel Markgraf
      AKAD Hochschule Stuttgart
      Professur für Marketing, Innovations- und Gründungsmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dem globalen Markt der Kreditderivate werden durchweg positive Aussichten für die weitere Entwicklung zugesprochen. Allerdings sind dabei weltweit und in Deutschland noch erhebliche Problemfelder zu überwinden und Barrieren zu beseitigen, damit …
      „Der Ausdruck Liquidität bezeichnet die Eigenschaft von Vermögensobjekten, mehr oder weniger leicht, als Zahlungsmittel verwendet oder durch Verkauf oder Abtretung in ein Zahlungsmittel umgewandelt werden zu können.“ (Thiele 1977, S. 33). Als …
      Dem Mangel an Transparenz, der heute eine breitere Verwendung von Kreditderivaten behindert, wird der Markt in den kommenden Jahren eine zunehmende Vereinheitlichung der Produkte hinsichtlich Vertragsgestaltung, aufsichtsrechtlicher Anerkennung …

      Sachgebiete