Direkt zum Inhalt

Portfolio Selection

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Portefeuilletheorie, Portfoliotheorie. 1. Charakterisierung: Theorie über die optimale Mischung von Risikopapieren (Aktien); 1952 von Markowitz erstmalig quantifiziert.

    Ausgangspunkt der Überlegung ist ein bestimmter zu Investitionszwecken zur Verfügung stehender Betrag. Im Vergleich zu einer Investition des gesamten Betrags in ein einziges Risikopapier lässt sich durch breite Streuung des Betrags auf mehrere verschiedene Titel (Diversifikation) das Risiko der Anlage (gemessen an der Varianz der Rendite) vermindern. Voraussetzung hierfür ist, dass die Renditen der Wertpapiere nicht perfekt positiv miteinander korreliert sind.

    2. Bedeutung: a) Theoretisch: Die Portfolio Selection bildet die Grundlage für die Kapitalmarkttheorie (Capital Asset Pricing Model (CAPM)).

    b) Praktisch: Der Gedanke der Risikovernichtung durch Diversifikation führte zur Bildung und Verbreitung von Aktienfonds, die ein breites Portefeuille an Risikopapieren halten.

    c) Übertragung der Grundidee der Risikodiversifikation auf internationale Unternehmenspolitik: Internationale Unternehmung.

    3. Beurteilung: Dem Grundgedanken der Risikoreduzierung durch Diversifikation kommt in der Praxis große Bedeutung zu. Die praktische Umsetzung ist durch Datenunsicherheit bei der Bestimmung von Erwartungswerten, Varianzen und Kovarianzen beeinträchtigt. Auch bleibt die Frage des Timings (An- und Verkaufszeitpunkt) ungeklärt.

    Mindmap Portfolio Selection Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/portfolio-selection-43717 node43717 Portfolio Selection node34156 Diversifikation node43717->node34156 node28840 Capital Asset Pricing ... node43717->node28840 node46326 strategisches Management node53962 Erwartungswert-Varianz-Prinzip node40663 Kapitalmarkttheorie node53962->node40663 node30730 Bernoulli-Prinzip node30730->node40663 node54154 Portfolio-Effekt node44784 Portfolio node54154->node44784 node40663->node43717 node44784->node43717 node44784->node40663 node44081 Portfolio-Analyse node44784->node44081 node35660 Erfahrungskurve node48330 Unternehmensplanung node48330->node44081 node34738 Gap-Analyse node34738->node44081 node44081->node43717 node44081->node46326 node44081->node35660 node47500 Wachstumsstrategie node34156->node47500 node34883 Economic Value Added ... node34883->node28840 node41465 Investitionsrechnung node41465->node28840 node39911 Kalkulationszinssatz node39911->node28840 node43433 Shareholder Value node43433->node28840 node38599 Kreditrisiko node38599->node34156 node45986 Produktinnovation node45986->node34156 node33310 Hedging node33310->node34156 node46460 Performance node46460->node40663
    Mindmap Portfolio Selection Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/portfolio-selection-43717 node43717 Portfolio Selection node34156 Diversifikation node43717->node34156 node28840 Capital Asset Pricing ... node43717->node28840 node40663 Kapitalmarkttheorie node43717->node40663 node44081 Portfolio-Analyse node44081->node43717 node44784 Portfolio node44784->node43717

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete