Direkt zum Inhalt

Gap-Analyse

Definition

Darstellung von Abweichungen zwischen auf unterschiedlichen Annahmen basierenden, zukünftigen Entwicklungsverläufen des Geschäfts (Gap, Lücke).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Lückenanalyse; Instrument des strategischen Managements.

    1. Ziel: Darstellung von Abweichungen zwischen auf unterschiedlichen Annahmen basierenden, zukünftigen Entwicklungsverläufen des Geschäfts (Gap, Lücke). Es erfolgen Interpretation dieser Lücke und Vorschläge zu ihrer Schließung.

    2. Darstellung der Gap-Analyse in einem Koordinatensystem: Auf der Ordinate steht der Lückenindikator (z.B. der Umsatz), auf der Abszisse die Zeit. Die unterste Kurve ist i.d.R. die Extrapolation des Basisgeschäfts. Die oberste Kurve stellt die Entwicklung des Geschäfts unter der Annahme dar, dass alle Potenziale des Unternehmens genutzt werden, um zukünftige Gelegenheiten wahrzunehmen und Gefahren zu umgehen; es können zukünftig zu erwartende Veränderungen im Bestand der Potenziale des Unternehmens mit einbezogen werden (Potenzialanalyse).

    Vgl. auch Abbildung „Gap-Analyse”.

    3. Folgerungen: Die Lücke zwischen den auf unterschiedlichen Annahmen zur Nutzung der Potenziale des Unternehmens basierenden Entwicklungslinien ist Anlass zu Überlegungen hinsichtlich Veränderungen in den Wertschöpfungsstrategien (z.B. Marktdurchdringung über neue Produkte), die die Lücke schließen könnten.

    4. Differenzierung: Die Gesamtlücke kann auch differenzierter betrachtet werden, z.B. über Unterteilung in operative und strategische Lücke. Ihre Trennungskurve ist die Entwicklungslinie des Geschäfts unter der Annahme der bestmöglichen Nutzung aller bestehenden Potenziale, während die Obergrenze der strategischen Lücke auch zukünftig zu erwartende Potenzialveränderungen mit einschließt.

    5. Beurteilung: Die Gap-Analyse ist ein eher grobes, wenig differenziertes und exploratives Instrument. Vertiefende Methoden der strategischen Analyse, z.B. Produkt/Markt-Matrix oder Portfolio-Analyse, sollten sich deshalb der Gap-Analyse anschließen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gap-Analyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gap-analyse-34738 node34738 Gap-Analyse node45948 Potenzialanalyse node34738->node45948 node45941 Produkt/Markt-Matrix node34738->node45941 node47244 Wertschöpfungsstrategien node34738->node47244 node36109 Gap node34738->node36109 node46326 strategisches Management node34738->node46326 node42805 Ressource node45948->node42805 node45492 Stärken-/ Schwächenanalyse node45948->node45492 node45948->node46326 node50653 Wettbewerbsstrategie node34156 Diversifikation node45941->node34156 node42676 Strategienfächer node43591 Strategie node47244->node50653 node47244->node45941 node47244->node42676 node47244->node43591 node45492->node46326 node33002 Einkommen-Ausgaben-Modell node36109->node33002 node43108 Sparen node36109->node43108 node39454 Investition node36109->node39454 node38052 Keynesianismus node36109->node38052 node45012 operative Programmplanung node45012->node46326 node33300 evolutionäres Management node33300->node46326 node39624 Innovation node39624->node46326
      Mindmap Gap-Analyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gap-analyse-34738 node34738 Gap-Analyse node36109 Gap node34738->node36109 node46326 strategisches Management node34738->node46326 node45948 Potenzialanalyse node34738->node45948 node47244 Wertschöpfungsstrategien node34738->node47244 node45941 Produkt/Markt-Matrix node34738->node45941

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Über das “integrierte Büro” wurde im Rahmen dieser Tagung viel gesprochen und geschrieben. Firmenkonzepte, Produktplanung und Markterschließung wurden dabei an erster Stelle diskutiert, die technische Seite daher in den Vordergrund gerückt …
      In Kapitel 5 ist bereits deutlich geworden, daß eine homogene Erwartungshaltung der Nachfrager bezüglich der Kapazität nicht vorausgesetzt werden kann. Gleichzeitig ist davon auszugehen, daß sich die Erwartungshaltung einzelner Nachfrager auch …
      Worldwide about one third of all plant species is estimated to be threatened with extinction. Plants are generally under-represented in conservation. However, the global strategy for plant conservation (GSPC) sets forth 16 targets to halt the current…

      Sachgebiete