Direkt zum Inhalt

Gap

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Lücke. 1. Begriff: In einer geschlossenen Volkswirtschaft die Differenz zwischen geplanter Investition und geplantem Sparen bzw. der Unterschied zwischen Gesamtausgaben für Konsum und Investition (monetäre Nachfrage) und Gesamteinkommen (Geldwert des Angebots).

    2. Fälle: a) Ist die geplante Investition größer als das geplante Sparen, d.h. die monetäre Nachfrage größer als das monetäre Angebot, so ergibt sich eine inflatorische Lücke (Inflationary Gap). Die Expansionstendenz des Einkommens bedeutet in diesem Fall eine Gefahr für die Geldwertstabilität (Inflationsgefahr), wenn die Entwicklung vom Zustand der Vollbeschäftigung ausgeht. Die Gefahr entfällt weitgehend bei unterbeschäftigten Ressourcen.
    b) Ist das geplante Sparen größer als die geplante Investition, die monetäre Nachfrage also kleiner als das monetäre Angebot, so ergibt sich eine deflatorische Lücke (Deflationary Gap), d.h. die Tendenz zur Einkommenskontraktion.

    3. Der Begriff kann sich auch auf eine Produktionslücke (Output Gap) beziehen.

    Vgl. auch Keynesianismus, Einkommen-Ausgaben-Modell, Neukeynesianische Makroökonomik, dynamisches Grundmodell.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gap Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gap-36109 node36109 Gap node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node36109->node51437 node33002 Einkommen-Ausgaben-Modell node36109->node33002 node38052 Keynesianismus node36109->node38052 node43108 Sparen node36109->node43108 node39454 Investition node36109->node39454 node33262 Haushalt node32554 gestaffelte Preissetzung node32554->node51437 node37115 IS-Gleichung node54311 Eigenwert node51437->node37115 node51437->node54311 node53627 income expenditure model node53627->node33002 node54308 Stabilisator node54308->node33002 node42209 Sparparadoxon node42209->node33002 node49034 Volkseinkommen node33002->node49034 node38812 Konsum node51134 verfügbares Einkommen node38023 Lohnpolitik node38052->node38023 node34043 Geldpolitik node38052->node34043 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node38052->node47916 node36899 Haushaltstheorie node43108->node33262 node43108->node38812 node43108->node51134 node43108->node36899 node39409 Nettoinvestitionen node39409->node39454 node38522 Investitionsplan node38522->node39454 node45251 spezifische Investitionen node45251->node39454 node33079 Finanzierung node39454->node33079 node37240 Mindestlohn node37240->node38052 node54359 flexible inflation targeting node54359->node51437
      Mindmap Gap Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gap-36109 node36109 Gap node38052 Keynesianismus node36109->node38052 node39454 Investition node36109->node39454 node43108 Sparen node36109->node43108 node33002 Einkommen-Ausgaben-Modell node36109->node33002 node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node36109->node51437

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
      Universität Kiel,
      Institut für Volkswirtschaftslehre
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Circular economy for nutrients! How to transfer buzzwords into solid results? So far the potential to recover and recycle phosphorus remains untapped or is just inefficiently used as in the case of sewage sludge, manure and food waste. To provide …
      The 1D skiving stock problem (SSP) is a combinatorial optimization problem being of high relevance whenever an efficient utilization of given resources is intended. In the classical formulation, (small) items shall be used to build as many large …
      In this paper we consider the numerical solution of stiff problems in which the eigenvalues are separated into two clusters, one containing the “stiff”, or fast, components and one containing the slow components, that is, there is a gap in their …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete