Direkt zum Inhalt

Ausfallrisiko

Definition

1. Allgemein: Gefahr eines Verlustes, weil Schuldner teilweise oder vollständig ihren Zahlungen nicht nachkommen oder weil Sachwerte und Wertpapiere an Wert verlieren oder wertlos werden. 2. Speziell im Kreditgeschäft gehört das Forderungsausfallrisiko zu den Kreditrisiken, i.w.S. lässt sich auch das Bonitätsrisiko zuordnen, hierunter wird die Gefahr verstanden, dass die Bonität des Kreditnehmers sich verschlechtert und dadurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Kredit ausfällt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    1. Allgemein: Gefahr eines Verlustes, weil Schuldner teilweise oder vollständig ihren Zahlungen nicht nachkommen oder weil Sachwerte und Wertpapiere an Wert verlieren oder wertlos werden.

    2. Speziell im Kreditgeschäft: die Gefahr, dass Kreditnehmer die vertraglich vereinbarten Zins- und Tilgungszahlungen nicht oder nur teilweise leisten. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass durch eine Verschlechterung der Bonität des Kreditnehmers die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Kredit ausfällt und dass dann bereits zusätzliche Kosten bzw. Verluste entstehen (Bonitätsrisiko). Bei Aktienpositionen im Bestand eines Unternehmens können bereits Schwankungen des Aktienkurses einen Vermögensverlust nach sich ziehen (spezifisches Aktienkursrisiko oder Anteilseignerrisiko). Auch bei der Geldanlage in festverzinslichen Wertpapieren können durch eine Bonitätsverschlechterung des Emittenten Zinsen oder Rückzahlungsbeträge ganz oder teilweise ausfallen. Werden Länderkredite vergeben, so besteht außerdem die Gefahr, dass neben dem in der Person des Kreditnehmers oder Staates begründeten Bonitätsrisiko durch Beschränkungen im internationalen Zahlungsverkehr oder durch staatliche Eingriffe Zahlungen nicht geleistet werden (Länderrisiko).

    3. Zur Quantifizierung des erwarteten Ausfallrisikos führen Kreditinstitute verschiedene Berechnungen durch. Zielsetzung ist die Ermittlung der erwarteten Risikokosten, die über Risikoprämien in den Kreditpreis mit eingerechnet werden. Dabei wird zunächst die Bonität des Kreditnehmers bestimmt, insbes. durch Einsatz von Ratings. Kreditnehmer bzw. Kredite werden zu homogenen Gruppen zusammengefasst, deren Risiko in etwa gleich eingeschätzt wird. In Abhängigkeit von dem ermittelten Risiko wird eine Risikoprämie an den Kunden weitergeben, d.h. wird das Risiko niedrig eingeschätzt, ist diese Prämie gering, bei einem hohen Risiko verteuert sich der Kredit. Entsprechend des tatsächlichen Risikoprofils fordert die Bankenaufsicht (Europäische Zentralbank, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)) von den Kreditinstituten ein angemessenes Eigenkapital. Neben den Vorschriften der CRR, des KWG sowie der Solvabilitätsverordnung haben Banken qualitative Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) zu erfüllen.

    Vgl. auch Kreditrisiko.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ausfallrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausfallrisiko-27112 node27112 Ausfallrisiko node30634 Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ... node27112->node30634 node29476 Credit Rating node27112->node29476 node38599 Kreditrisiko node27112->node38599 node37895 Länderrisiko node27112->node37895 node27055 Bonität node27112->node27055 node47660 Transferrisiko node40200 Investment node40200->node30634 node52168 Riester-Darlehen node52168->node30634 node42224 Pensionsfonds node30634->node42224 node43715 Standard & Poor's node43715->node29476 node42957 Rating node42957->node29476 node41742 Moody’s node41742->node29476 node38166 Konvertibilität node47299 Zahlungsverkehr node39374 Kreditversicherung node39374->node27112 node41625 Investitionsgüterkreditversicherung node39374->node41625 node27778 Ausfuhrkreditversicherung node39374->node27778 node47137 Warenkreditversicherung node39374->node47137 node37895->node47660 node37895->node38166 node37895->node47299 node37895->node38599 node53229 risikoorientierter Margenaufschlag node53229->node27055 node53269 Scoring node53269->node27055 node52194 Auskunftspflicht eines Mieters node52194->node27055 node39340 Kreditwürdigkeit node27055->node39340 node41625->node27112 node27778->node27112 node47137->node27112 node45848 Rechnungslegungsverordnung node45848->node30634
      Mindmap Ausfallrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausfallrisiko-27112 node27112 Ausfallrisiko node27055 Bonität node27112->node27055 node37895 Länderrisiko node27112->node37895 node29476 Credit Rating node27112->node29476 node30634 Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ... node27112->node30634 node39374 Kreditversicherung node39374->node27112

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      Dr. Nils Helms
      Technische Universität Kaiserslautern
      Postdoc am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im Zuge einer groß angelegten Umstrukturierung versucht die Volksbank Gladbach eG ein modernes Risikomanagementsystem für die Sparte Kreditgeschäft aufzubauen. Es handelt sich dabei vorwiegend um Kredite, die nicht handelbar sind. Bislang …
      Die Bank Credit Lyon räumt zum 01.01.02 der Modefirma Lagafeld eine Kreditlinie in Höhe von 10 Mio. EUR ein. Die Laufzeit dieses Kreditengagements beträgt 3 Jahre und die in Anspruch genonmiene Kreditsumme wird am Ende des dritten Jahres getilgt.
      A major problem for insuring catastrophic risk is that, as a disaster causes damages to many insureds at the same time, such insurance and in particular reinsurance contracts are often subject to considerable default risk. On the other hand, the …

      Sachgebiete