Direkt zum Inhalt

Disagio

Definition

ital. für Abgeld. Betrag, um den der Preis oder Kurs unter dem Nennwert eines Wertpapiers oder bspw. auch der Auszahlungsbetrag unter dem Rückzahlungsbetrag eines Kredites liegt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Damnum, Diskont, Abgeld. 1. Begriff: Spanne, um die der Preis oder Kurs hinter dem Nennwert eines Wertpapiers oder der Parität einer Geldsorte zurückbleibt bzw. der Unterschiedsbetrag zwischen dem Ausgabe- und dem Rückzahlungsbetrag von Verbindlichkeiten. Aktien dürfen nicht mit Disagio ausgegeben werden (§ 9 AktG). Die Vereinbarung eines Disagios findet in der Kreditwirtschaft Anwendung bei Festzinsvereinbarungen in Darlehensverträgen. Ein Disagio bedeutet für den Schuldner (Darlehensnehmer, Emittenten), dass der Effektivzins den Nominalzins übersteigt. Für den Gläubiger bedeutet ein vereinbartes Disagio eine Verbesserung der Verzinsung (Rendite) seiner Geldanlage oder Ausleihe gegenüber der Normalverzinsung (Nominalzins). Bei der Ermittlung des effektiven Jahreszinses ist das Disagio laufzeitanteilig auf die Zinsen zu verrechnen. Bei Privatpersonen sind Kreditinstitute verpflichtet, bei Vereinbarung eines Disagios den „anfänglichen effektiven Jahreszins” im Kredit- oder Darlehensvertrag anzugeben.

    2. Bilanzielle Behandlung: Handelsrechtlich ist eine Aktivierung (§ 250 III HGB) möglich, dann gesonderter Ausweis (Rechnungsabgrenzungsposten) vorgeschrieben, während der Rückzahlungszeit durch Abschreibungen zu tilgen; das Disagio kann auch als Zinsaufwand des Kreditaufnahmejahres angesetzt werden (gilt nicht für den IFRS-Jahresabschluss - nach IAS 39 Ansatz entsprechend der Methode der fortgeführten Anschaffungskosten).

    Gegensatz: Agio.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Disagio Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/disagio-31382 node31382 Disagio node27288 Agio node31382->node27288 node52997 Fondsanlage als Tilgungsersatzmittel node35396 Effektivzins node52997->node35396 node37070 Kredit node52945 Effektivzinsberechnung node52945->node31382 node52945->node37070 node52945->node35396 node37317 Kreditinstitute node52945->node37317 node52827 Bauerwartungsland node52986 Finanzierungskosten node52827->node52986 node38301 Nachversteuerung node38301->node52986 node52986->node31382 node53134 Nominalschuld node53134->node31382 node53055 Konditionsvergleich node53055->node35396 node43282 Pari-Emission node27288->node43282 node37882 interner Zinsfuß node37882->node35396 node45028 Rentabilität node35396->node31382 node35396->node45028 node30488 Agiopapiere node30488->node27288 node27770 Aufgeld node27770->node27288
      Mindmap Disagio Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/disagio-31382 node31382 Disagio node27288 Agio node31382->node27288 node35396 Effektivzins node35396->node31382 node53134 Nominalschuld node53134->node31382 node52986 Finanzierungskosten node52986->node31382 node52945 Effektivzinsberechnung node52945->node31382

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bei vermieteten Immobilien sind Aufwendungen, die zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen dienen, als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig. Dazu gehören auch Schuldzinsen und Geldbeschaffungskosten. Zu den Geldbeschaffungskosten zählt a…
      Bei Baudarlehen kann der Kreditnehmer mit der Bank vereinbaren, dass der Kredit nicht zu 100%, sondern mit einem Abschlag (Disagio, Damnum) ausgezahlt wird. Ein Disagio ist für einen Kreditnehmer insbesondere aus steuerlichen Gründen interessant, den…
      Der um das Bilanzrecht hochverdiente Jubilar hat sich in einem wegweisenden Beitrag jüngst mit Grundsatzfragen der Rechnungsabgrenzungsposten beschäftigt.1 Unsere Auseinandersetzung mit einem Urteil des Finanzgerichts Köln2 zu den Rechnungsabgrenzung

      Sachgebiete