Direkt zum Inhalt

Wechselkursrisiko

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: a) Aus der Sicht des Exporteurs umfasst das Wechselkursrisiko die Abwertung der Fremdwährung, in der er Zahlung erlangen soll, gegenüber seiner eigenen Landeswährung.
    b) Aus der Sicht des Importeurs umfasst das Wechselkursrisiko die Aufwertung der Fremdwährung, in der er Zahlung zu leisten hat, gegenüber seiner eigenen Landeswährung.

    2. Definitionsprobleme des Ausmaßes: I.Allg. legen die Exporteure (bzw. analog die Importeure) zur Definition von Wechselkursrisiko und Wechselkurschance denjenigen Wechselkurs zugrunde, mit dem sie ihr Angebot kalkuliert haben. Da jedoch ein Angebot auf Fremdwährungsbasis mit unterschiedlichen Wechselkursen kalkuliert werden kann (z.B. mit dem Devisenkassakurs am Tage der Kalkulation, mit dem Devisenterminkurs, mit dem vom Kalkulierenden für den Zeitpunkt des Zahlungseingangs erwarteten Devisenkassakurs etc.), führt dies zu unterschiedlichen Maßstäben für Wechselkursrisiken und Wechselkurschance.

    3. Politisches Wechselkursrisiko: Politisch verursacht ist z.B. das Wechselkursrisiko eines Exporteurs, wenn das Importland die Devisenzuteilung bzw. den Devisentransfer behindert und der vom Importeur zu zahlende Devisenbetrag ersatzweise in dessen Landeswährung bei der Zentralnotenbank hinterlegt wird, und sodann dieser hinterlegte Landeswährungsbetrag gegenüber der im Kaufvertrag vereinbarten Währung abgewertet wird.

    4. Wechselkursrisiko als Angebotsrisiko: Als Angebots- bzw. Wettbewerbsrisiko tritt das Wechselkursrisiko für einen Exporteur in Erscheinung, der in seiner Landeswährung (oder in einer Drittlandwährung) anbietet: Sofern der Importeur mit einer Aufwertung der im Angebot enthaltenen Fremdwährung gegenüber seiner eigenen Landeswährung rechnet, läuft der Exporteur Gefahr, deswegen den Zuschlag nicht zu erhalten.

    5. Sicherungsinstrumente: Den Außenhändlern stehen mehrere Absicherungsalternativen zur Verfügung, die von Devisentermingeschäften, Devisenoptionsgeschäften, Diskontierung von Fremdwährungswechseln (Diskontgeschäft), Aufnahme von Fremdwährungskrediten (Geldmarktkredit) bis zur Forfaitierung und weiteren Sicherungsinstrumenten reichen.

    Mindmap Wechselkursrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselkursrisiko-49108 node49108 Wechselkursrisiko node50469 Wechselkurs node49108->node50469 node35932 Forfaitierung node49108->node35932 node48931 Terms of Trade node31239 Derivate node27619 Devisentermingeschäft node31239->node27619 node29216 Aktiva node27619->node49108 node33310 Hedging node36562 Exposure node36562->node49108 node36562->node29216 node36562->node27619 node36562->node33310 node45318 Risikoprämie node45318->node50469 node29585 Bretton-Woods-System node29585->node50469 node40272 Kaufkraftparität node50469->node48931 node50469->node40272 node31660 Außenhandel node31660->node49108 node37652 internationale Arbeitsteilung node31660->node37652 node28357 Direktinvestition node31660->node28357 node28174 Akkreditiv node31660->node28174 node50154 Vorlaufzeit node50154->node35932 node27434 Delkredererisiko node27434->node35932 node33147 Factoring node35932->node33147 node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node37062->node31660 node32541 Forwardgeschäft node32541->node27619
    Mindmap Wechselkursrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselkursrisiko-49108 node49108 Wechselkursrisiko node35932 Forfaitierung node49108->node35932 node50469 Wechselkurs node49108->node50469 node27619 Devisentermingeschäft node49108->node27619 node31660 Außenhandel node31660->node49108 node36562 Exposure node36562->node49108

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete