Direkt zum Inhalt

Terms of Trade

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Tauschbedingungen im internationalen Handel, gegeben durch die relativen Preise der handelbaren Güter. Die Terms of Trade werden im zweidimensionalen Fall meist als das Verhältnis zwischen dem Preis des exportierten und dem Preis des importierten Gutes angegeben. Diese Größe gibt an, wie viele Mengeneinheiten des Importgutes die heimische Ökonomik für eine Einheit des Exportgutes tauschen kann (reales Austauschverhältnis). Eine Verbesserung der Terms of Trade bedeutet, dass das Inland mehr Importgüter pro Einheit des Exportgutes erhält als vorher. Es führt zu einer Verbesserung des Außenbeitrags bzw. des Saldos der Leistungsbilanz.

    Im mehrdimensionalen Fall werden Export- und Importpreisindizes einander gegenübergestellt. Die Terms of Trade werden durch Angebot und Nachfrage auf den Weltmärkten bestimmt. Maßnahmen, die die Importnachfrage oder das Exportangebot eines Landes verringern, führen zu einer Verbesserung der Terms of Trade, wenn Angebot und Nachfrage dieses Landes gemessen am Volumen des Weltmarktes von Bedeutung sind.

    Vgl. auch Handelspolitik, großes Land, kleines Land, Optimalzoll.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Terms of Trade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/terms-trade-48931 node48931 Terms of Trade node34858 handelbare Güter node48931->node34858 node46701 Preis node48931->node46701 node37055 makroökonomische Totalmodelle geschlossener ... node50511 Totalmodelle offener Volkswirtschaften ... node37055->node50511 node40109 Kurssicherung node50469 Wechselkurs node40109->node50469 node42966 Portfolio-Ansatz node42966->node50469 node28674 Abwertung node50469->node48931 node50469->node28674 node36365 Incoterms node32297 ICC node50493 Trade Terms node50493->node48931 node50493->node36365 node50493->node32297 node51122 Totalmodelle offener Volkswirtschaften ... node51122->node48931 node51122->node50511 node40827 IS-Kurve node39103 Nachfrage node34858->node39103 node28690 Angebot node34858->node28690 node34858->node46701 node49644 Transportkosten node34858->node49644 node50511->node48931 node50511->node40827 node28135 Beggar-my-Neighbour-Politik node43209 Stabilisierungspolitik in einer ... node43209->node48931 node47781 Totalmodelle großer offener ... node47781->node50511 node39379 Mundell-Fleming-Modell node36924 Neue Makroökonomik offener ... node36924->node48931 node36924->node28135 node36924->node43209 node36924->node47781 node36924->node39379 node40253 Interventionspflicht node40253->node50469
      Mindmap Terms of Trade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/terms-trade-48931 node48931 Terms of Trade node34858 handelbare Güter node48931->node34858 node36924 Neue Makroökonomik offener ... node36924->node48931 node50511 Totalmodelle offener Volkswirtschaften ... node50511->node48931 node50493 Trade Terms node50493->node48931 node50469 Wechselkurs node50469->node48931

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This chapter isn’t so much about strategy as it is about trade theory, but it includes descriptions of basic economic principles which must be understood as a prerequisite for the remainder of the book. It does place these principles within the …
      This paper uses a common trend model, following King et al. (Am Econ Rev 81:819–840, 1991), Mellander et al. (J Appl Econ 7(4):369–394, 1992), and Warne (A common trends model: identification, estimation and inference. Seminar Paper 555, Institute …
      Policymakers do not observe shocks individually. This chapter assesses the net effects of the concurrence of negative terms-of-trade and oil price shocks on inflation, and the response of the policy rate. Evidence is presented to show that the …

      Sachgebiete