Direkt zum Inhalt

tarifäre Handelshemmnisse

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Sammelbegriff für handelspolitische Maßnahmen durch vertraglich vereinbarte Zölle (Vertragszollsatz). Ein Zoll ist das klassische Instrument des Protektionismus, mit dem sich ein Land einen Vorteil zulasten eines anderen Landes verschafft; die Erhebung von Zöllen wird auch als „tarifäre Protektion“ bezeichnet. Tarifäre Handelshemmnisse haben regulierende Wirkung beim Marktzugang. Diese Steuern werden auf Grundlage des Wertes oder der Menge des eingeführten Gutes berechnet und an den Staat oder die Zollunion abgeführt. Die grenzüberschreitenden Gütertransaktionen werden einer indirekten Steuer unterworfen (Importsteuer, Exportsteuer). Eine Importsteuer nennt man Einfuhrzoll. Sind die Steuern negativ, dann entstehen Subventionen, d.h. Importsubventionen oder Exportsubventionen. Die Steuern können auf Mengenbasis eingeführt werden (Mengenzoll, spezifischer Zoll), oder auf Wertbasis (Wertzoll, ad-valorem-Zoll). Tarifäre Handelshemmnisse führen zu einer Verzerrung zwischen den Weltmarktpreisen (Terms of Trade) und den im Inland relevanten Güterpreisen.

    Vgl. auch Handelspolitik.

    Gegenteil: nicht tarifäre Handelshemmnisse.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap tarifäre Handelshemmnisse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tarifaere-handelshemmnisse-49282 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node51204 Vertragszollsatz node49282->node51204 node31660 Außenhandel node35709 Freihandelszone node33953 Freihandel node50805 Zollpolitik node49544 Zolltheorie node49544->node49282 node49544->node35709 node49544->node33953 node49544->node50805 node47067 Zollunion node49544->node47067 node34966 Handelsablenkung node45920 Second Best node49952 Theorie des Zweitbesten node45920->node49952 node34801 externer Effekt node50000 Wohlfahrtsökonomik node49952->node49282 node49952->node34966 node49952->node34801 node49952->node50000 node27439 Cairns Gruppe node53676 Agrarprotektionismus node27439->node53676 node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node37062->node49282 node42300 Präferenzzoll node51204->node42300 node39392 Meistbegünstigung node51204->node39392 node35544 GATT node51204->node35544 node34000 Drittlandszollsatz node51204->node34000 node53676->node49282 node53676->node31660 node53676->node37062 node33651 Importrestriktion node33481 Einfuhrbeschränkung node33651->node33481 node35529 Importbeschränkung node35529->node33481 node36644 Importkontingentierung node36745 Einfuhr node33481->node49282 node33481->node36644 node33481->node36745 node47067->node49282
      Mindmap tarifäre Handelshemmnisse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tarifaere-handelshemmnisse-49282 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node51204 Vertragszollsatz node49282->node51204 node33481 Einfuhrbeschränkung node33481->node49282 node53676 Agrarprotektionismus node53676->node49282 node49952 Theorie des Zweitbesten node49952->node49282 node49544 Zolltheorie node49544->node49282

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die marktwirtschaftliche Faktorallokation führt unter bestimmten, sog. „idealen“Bedingungen, zu Ergebnissen, die die gesamtwirtschaftliche Wohlfahrt maximieren. Sind diese „idealen“Bedingungen verletzt, spricht man von Verzerrungen. Die …
      Nicht-tarifäre Handelshemmnisse werden in jüngster Zeit weltweit immer häufiger eingesetzt, um heimische Branchen vor „zu starker“ ausländischer Konkurrenz zu schützen und um dadurch dort Arbeitsplätze zu sichern. In dieser Arbeit wird …
      Am 15. April 1994 endete in Marrakesch die 1986 in Punta del Este (Uruguay) begonnene, als Uruguay-Runde bezeichnete achte Verhandlungsrunde des GATT mit dem Abschluss des Marrakesch-Abkommens (WTO-Ü)1 samt umfassender Reform der Welthandelsregeln …

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete