Direkt zum Inhalt

Protektion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemeiner Begriff für verschiedene handelspolitische Maßnahmen (tarifäre Handelshemmnisse oder nicht tarifäre Handelshemmnisse), deren Zweck es ist, einzelne Sektoren einer Volkswirtschaft vor Importkonkurrenz zu schützen oder der eigenen Exportwirtschaft Vorteile auf dem internationalen Markt zu verschaffen.

    Vgl. auch Zoll, Handelspolitik, Protektionismus.

    2. Das klassische Instrument ist der Einfuhrzoll,mit dem die Preise für Importprodukte so weit angehoben werden können, dass sie keine Konkurrenz für heimische Produkte mehr darstellen. Im Rahmen mehrerer allg. Zölle jedoch weltweit derart gesenkt worden, dass sie als Handelshemmnis unter Industrieländern kaum noch eine Rolle spielen. Zunehmendes Gewicht haben allerdings Antidumpingzölle, die gezielt als Abwehrmaßnahme auf bestimmte Warenimporte aus einzelnen Ländern erhoben werden. Diese Ausnahmeregel wird verstärkt zur Umgehung allg. Zollregeln missbraucht.

    3. Beim Agrarzoll (der ehemaligen Abschöpfung), wie sie in der EU-Agrarpolitik (GAP) verwendet wird, ist der Inlandspreis fest vorgegeben, und die Einfuhrabgabe wird als Differenz zum Weltmarktpreis berechnet. Dieser variable Zoll kann auch von bes. kostengünstigen Auslandsproduzenten nicht unterlaufen werden, da von ihnen eine entsprechend höhere Abschöpfungsabgabe erhoben wird.

    4. Außerhalb des Agrarbereichs ist mittlerweile das Einfuhrkontingent (Importkontingentierung) zum wichtigsten Instrument aufgerückt. Dabei wird ausländischen Produzenten entweder eine feste Einfuhrmenge oder ein fester Anteil am gesamten Inlandsabsatz vorgegeben. Im Unterschied zum Zoll fließt hier die Differenz zwischen dem Inlandspreis und dem Weltmarktpreis nicht dem Staat des Importlandes zu, sondern entweder den Importeuren oder den ausländischen Produzenten.

    5. Einfuhrkontingente sind nur eines unter vielen Instrumenten aus dem Bereich der nicht tarifären Handelshemmnisse. Daneben sind v.a. die „freiwilligen” Exportselbstbeschränkungen (Voluntary Eyport Restraints) zu nennen, bei denen sich das Exportland in Absprache mit dem Importland verpflichtet, seine Lieferungen auf bestimmte Höchstmengen zu beschränken. Analog dazu werden mit „freiwilligen” Importausweitungsabkommen Mindestmengen für die Importe eines Landes aus einem anderen Land festgelegt. Schließlich können auch technische Normen und Standards dazu missbraucht werden, heimischen Produzenten einen künstlichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

    Mindmap Protektion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/protektion-29902 node29902 Protektion node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node29902->node37062 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node29902->node49282 node49053 Zoll node29902->node49053 node40154 Industrieländer node29902->node40154 node28195 Antidumpingzoll node29902->node28195 node37062->node49282 node48931 Terms of Trade node37062->node48931 node35709 Freihandelszone node35709->node37062 node37652 internationale Arbeitsteilung node37652->node37062 node37652->node49282 node37652->node40154 node45766 Steuern node49282->node45766 node49053->node49282 node36330 Drittland node49053->node36330 node49053->node45766 node49053->node28195 node31660 Außenhandel node31660->node49053 node33250 Entwicklungsländer node40154->node33250 node51567 fragmentierende Entwicklung node51567->node40154 node43902 Schwellenländer node43902->node40154 node28195->node37062 node28195->node49282 node35544 GATT node28195->node35544
    Mindmap Protektion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/protektion-29902 node29902 Protektion node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node29902->node37062 node49053 Zoll node29902->node49053 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node29902->node49282 node40154 Industrieländer node29902->node40154 node28195 Antidumpingzoll node29902->node28195

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete