Direkt zum Inhalt

internationale Arbeitsteilung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Bezeichnung für die weltweite Struktur des Einsatzes der Produktionsfaktoren und die Spezialisierung einzelner Länder auf die Produktion verschiedener Güter. Internationale Arbeitsteilung stellt sich mit der Aufnahme des Außenhandels bzw. der Beseitigung von tarifären und nicht-tarifären Handelshemmnissen ein. Eine Verzerrung der internationalen Arbeitsteilung durch Handelshemmnisse beeinträchtigt die Handelsgewinne.

    2. Wirkungen: Internationale Arbeitsteilung impliziert eine Verflechtung der Volkswirtschaften untereinander, die u.a. auch eine Übertragung von Konjunktur- und Preisniveauimpulsen positiver wie negativer Art mit sich bringen kann (internationaler Konjunkturverbund, Inflation). Ziel internationaler Abkommen im Bereich der Handels- und Währungspolitik (GATT bzw. World Trade Organization (WTO), IWF) ist es deshalb, solche negativen Wirkungen auszuschalten und eine volle Nutzung der Handelsgewinne zu erreichen.

    3. Bedeutung: a) Für Industrieländer gilt der weitgehend unumstrittene Grundsatz, dass eine ungestörte internationale Arbeitsteilung allen Beteiligten Vorteile bringt; gleichwohl wird auch hier verschiedentlich staatlicher Einfluss auf die Entwicklung der internationalen Arbeitsteilung befürwortet (Protektionismus).
    b) Für Entwicklungsländer wird die Vorteilhaftigkeit stärker infrage gestellt und oft für diese Länder mit verschiedenen Begründungen eine mehr oder weniger stark interventionistische Außenwirtschaftspolitik bis hin zur Abkoppelung vom Weltmarkt empfohlen (Dependencia-Theorien).

    Vgl. auch neue internationale Arbeitsteilung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap internationale Arbeitsteilung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internationale-arbeitsteilung-37652 node37652 internationale Arbeitsteilung node45598 Produktionsfaktoren node37652->node45598 node33250 Entwicklungsländer node37652->node33250 node42040 Produktion node37652->node42040 node34592 Harmonisiertes System zur ... node35709 Freihandelszone node34592->node35709 node46850 OEEC node46850->node35709 node32254 Handelsliberalisierung node35709->node37652 node35709->node32254 node50746 transnationale Unternehmung node35657 Globalisierung node39045 kreatives Milieu node53679 Lokalisierung node53679->node37652 node53679->node50746 node53679->node35657 node53679->node39045 node53774 Welthandel node47048 Weltwirtschaft node45598->node42040 node53773 Weltwirtschaftsgeographie node53773->node37652 node53773->node53774 node53773->node47048 node40254 internationale Sozialpolitik node40254->node33250 node39795 Mülltourismus node39795->node33250 node49016 Ursprungsland node49016->node33250 node28346 Auslandsverschuldung der Entwicklungsländer node33250->node28346 node41584 Kalenderzeitanalyse node41584->node45598 node30819 Betrieb node30819->node45598 node48087 Unternehmen node48087->node45598 node35420 FTA node35420->node35709
      Mindmap internationale Arbeitsteilung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internationale-arbeitsteilung-37652 node37652 internationale Arbeitsteilung node45598 Produktionsfaktoren node37652->node45598 node33250 Entwicklungsländer node37652->node33250 node53773 Weltwirtschaftsgeographie node53773->node37652 node53679 Lokalisierung node53679->node37652 node35709 Freihandelszone node35709->node37652

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.
      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität
      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Außenhandelsbeziehungen sind so selbstverständlich, daß sie nachhaltiger nur in Krisenzeiten ins Bewußtsein rücken, wenn die eigene Versorgung ins Stocken gerät oder Arbeitsplätze von Exportrückgängen und Importkonkurrenz bedroht werden. Gerade …
      Es ist offensichtlich, daß der Wandel in der internationalen Arbeitsteilung nicht nur stattfindet, etwa wie sich die Klimaverhältnisse auf der Erde verändern, sondern daß um ihn sowohl zwischen den Staaten als auch innerhalb der einzelnen Länder …
      Die Entwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt, daß sich die Weltwirtschaft in einer Phase befindet, die als eine neue industrielle Revolution bezeichnet werden kann. Stichworte für die heutige Umwälzung der Produktivkräfte sind Computer und …

      Sachgebiete