Direkt zum Inhalt

Global City

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Führende Großstadtmetropole und zentraler Standort für hochentwickelte Dienstleistungen v.a. im Finanzbereich sowie Informations- und Kommunikationseinrichtungen, wie sie für die Koordinierung, die Durchführung und das Management globaler Wirtschaftsaktivitäten notwendig sind. Global Cities üben eine Command-and-Control-Funktion aus und gelten als Standorte für Steuerungszentralen von Großkonzernen. Als Bezugspunkt für global agierendes Kapital, Hochburg für Innovationen und Standort für die Hauptquartiere international operierender Unternehmen (transnationale Unternehmung) beeinflussen sie die ökonomische Entwicklung ganzer Erdregionen. Der Begriff Global City geht in qualitativ-funktionaler Hinsicht über die Begriffe Weltstadt, Metropole und Megastadt hinaus und beschreibt v.a. die Funktion der Kontrolle über Produktion und Märkte innerhalb eines Netzes von Städten und hierarchisch strukturierten Produktionsprozessen.

    2. Merkmale: Eine Global City zeichnet sich durch folgende Strukturmerkmale aus: Sitz von Hauptquartieren transnationaler Unternehmen, bedeutendes Finanzzentrum, Standort eines schnell wachsenden Sektors unternehmensorientierter Dienstleistungen, Sitz internationaler Organisationen, wichtiger Knotenpunkt von Transport- und Verkehrslinien (bedeutender Flughafen oder Hafen), Zentrum industrieller Produktionsstätten, bedeutende Einwohnerzahl.

    Als Global Cities lassen sich z.B. New York, London, Tokio anführen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Global City Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/global-city-34968 node34968 Global City node38815 Metropole node34968->node38815 node50746 transnationale Unternehmung node34968->node50746 node46412 Standort node34968->node46412 node44999 Steuerungszentrale node34968->node44999 node28662 Dienstleistungen node34968->node28662 node51567 fragmentierende Entwicklung node34968->node51567 node43260 Stadt node34968->node43260 node33250 Entwicklungsländer node50092 Zentrum node38815->node33250 node38815->node50092 node38815->node44999 node38815->node43260 node32822 Glokalisierung node32822->node50746 node33683 Führungskonzepte im internationalen ... node37318 internationale Strategie node38931 internationale Unternehmung node50746->node33683 node50746->node37318 node50746->node38931 node40415 Metropolregion node40415->node34968 node46166 Region node45787 Standortfaktoren node46412->node45787 node44999->node40415 node44999->node46166 node44999->node46412 node41492 Kaufkraftparitätentheorie node41492->node28662 node36114 Gut node53558 3D-Drucker node53558->node28662 node30617 Dienstleistungsgeografie node30617->node28662 node28662->node36114 node51025 Wirtschaftsgeografie node51025->node46412 node51567->node46412 node43670 Standortallokationsmodelle node43670->node46412
      Mindmap Global City Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/global-city-34968 node34968 Global City node46412 Standort node34968->node46412 node28662 Dienstleistungen node34968->node28662 node44999 Steuerungszentrale node34968->node44999 node50746 transnationale Unternehmung node34968->node50746 node38815 Metropole node34968->node38815

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität
      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In the past more than a century, the world has experienced a rapid urbanization process. In 1900, only 13% of the world’s population lived in the city, and by 2008 the proportion reached 50% for the first time. By the end of 2011, the urban …
      This study evaluated the process by which core indicators of Age-friendly Cities were measured in diverse contexts worldwide. The indicators were developed through research and international expert consultation, and piloted in 15 communities from …
      Before the proposal of Smart City, all countries and regions around the world were carrying out the construction of Digital City and Wireless City. In the late years, they gradually converted to the building of Smart City, which actually reflects …

      Sachgebiete