Direkt zum Inhalt

Metropolregion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Überstädtisch-regionale Konzentration zentraler politischer und wirtschaftlicher Steuerungsfunktionen (Steuerungszentrale). Metropolregionen können mono- oder polyzentrisch sein; entscheidend ist ihre Funktionalität, denn je nach zu betrachtender Funktion ergeben sich unterschiedliche geografische bzw. funktionalräumliche Ausdehnungen.

    2. Merkmale: a) Funktional-qualitative Merkmale: Vergleichbar mit Global Cities weisen Metropolregionen einen Bedeutungsüberschuss auf; sie verfügen über einen bedeutenden Verkehrsknotenpunkt, eine hohe Bevölkerungsdichte und ein nationales Wirtschaftszentrum mit internationalen Verknüpfungen. Hinzu kommen Dienstleistungs- und Finanzstandort, Messe- und Medienstandort, ausgeprägte Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, eine international-kulturelle Ausrichtung sowie die Konzentration wirtschaftlicher und politischer Entscheidungen.

    b) Strukturelle Merkmale: Hierzu zählen ein politisch nicht organisiertes und nicht institutionalisiertes Akteurssystem, Formen der auf privatwirtschaftlichen Initiativen beruhenden kooperativen Zusammenarbeit zwischen politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern sowie das Interfacing zwischen internationalen, nationalen sowie regionalen ökonomischen und politischen Netzwerken.

    3. Funktionen: Metropolregionen weisen drei wesentliche Funktionen auf: a) Innovationsfunktion: Angebot von Knowledge Intensive Business Services (KIBS) für Innovationen im Industrie- und Dienstleistungsbereich.

    b) Gateway-Funktion: Schaffung von Knotenpunkten zwischen internationalen, nationalen sowie metropolitanen Transportnetzwerken, Räumen und Märkten.

    c) Regulationsfunktion: Wirtschaftliche, politische und kulturelle Kapazität zur Kontrolle und Steuerung nationaler und internationaler politischer und ökonomischer Vorgänge.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Metropolregion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/metropolregion-40415 node40415 Metropolregion node44999 Steuerungszentrale node40415->node44999 node30117 Bedeutungsüberschuss node40415->node30117 node37928 Netzwerk node40415->node37928 node46412 Standort node44999->node46412 node46166 Region node44999->node46166 node34968 Global City node44999->node34968 node34968->node40415 node34968->node46412 node28662 Dienstleistungen node34968->node28662 node50746 transnationale Unternehmung node34968->node50746 node49411 zentraler Ort node30117->node49411 node39607 Megastadt node39607->node30117 node39045 kreatives Milieu node37928->node39045 node38837 Netz node37928->node38837 node54010 Access Point node54010->node37928 node43088 strategische Frühaufklärung node43088->node37928
      Mindmap Metropolregion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/metropolregion-40415 node40415 Metropolregion node44999 Steuerungszentrale node40415->node44999 node34968 Global City node40415->node34968 node30117 Bedeutungsüberschuss node40415->node30117 node37928 Netzwerk node40415->node37928

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.
      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      „Auch wenn die Hochwasserschutzanlagen in Hamburg einem sehr hohen Schutzstandard entsprechen, erhält die Aufgabe, das Bewusstsein für die Sturmflutgefahr in der Bevölkerung wach zu halten, durch den Klimawandel noch größere Bedeutung“ …
      Die Autoren schaffen mit der Entwicklung kleinräumiger Lösungen zum Umgang mit dem Landnutzungs- und Klimawandel Verständnis und Bewusstsein beim Leser und bieten auf diese Weise eine gute Basis für politisches Handeln. Sie zeigen, dass zunächst …
      Aufgrund des derzeit beobachtbaren Klimawandels betrifft das Themenfeld Flächenverbrauch und Landschaftsstrukturwandel insbesondere den dicht besiedelten Raum und verlangt nach Maßnahmen zur Erhöhung der Resilienz. Um die vorhandenen Potenziale …

      Sachgebiete