Direkt zum Inhalt

fragmentierende Entwicklung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ökonomische Entwicklung, die besagt, dass am globalen Wettbewerb (Globalisierung) und seinen Wohlfahrtseffekten nie Länder und deren Bevölkerung als Ganzes, sondern immer nur bestimmte Orte, wie z.B. Global Cities in den Industrieländern oder Exportenklaven in den Ländern der Dritten Welt, und auch dort nur Teile der Bevölkerung, teilhaben. Die Grenze zwischen dem „reichen Norden“ und dem „armen Süden“ verschwimmt daher zusehends. Denn auch in den Industrieländern bilden sich von der dynamischen Entwicklung der Wirtschaft abgekoppelte und verarmte Bevölkerungsschichten heraus, die von der Wirtschaft, welche aus Konkurrenz- und Renditeerwägungen gezwungen ist, dort Standorte aufzugeben und weltweit nach günstigeren Produktionsbedingungen zu suchen, zurückgelassen werden. Gleichzeitig sind auch in den Entwicklungsländern einzelne Wirtschaftssegmente und -eliten (z.B. Sonderwirtschaftszonen, Standorte der Billiglohn- und Massenproduktion, der Rohstoffförderung sowie des Freizeit- und Tourismusgewerbes) in das globale Netzwerk der Weltökonomie integriert. Dadurch kommt es zu einer Pluralisierung von Entwicklungspfaden und zur Auflösung altbekannter entwicklungsökonomischer Raumentitäten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap fragmentierende Entwicklung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fragmentierende-entwicklung-51567 node51567 fragmentierende Entwicklung node33250 Entwicklungsländer node51567->node33250 node35657 Globalisierung node51567->node35657 node40154 Industrieländer node51567->node40154 node46412 Standort node51567->node46412 node34968 Global City node51567->node34968 node43902 Schwellenländer node43902->node40154 node39795 Mülltourismus node39795->node33250 node49016 Ursprungsland node49016->node33250 node28346 Auslandsverschuldung der Entwicklungsländer node33250->node28346 node51025 Wirtschaftsgeografie node51025->node46412 node43670 Standortallokationsmodelle node43670->node46412 node45787 Standortfaktoren node54295 G20 node54295->node40154 node54296 Nord-Süd-Handel node54296->node40154 node31281 Bruttonationaleinkommen (BNE) node34303 globale Unternehmung node35657->node34303 node40154->node31281 node50746 transnationale Unternehmung node44999 Steuerungszentrale node28662 Dienstleistungen node46412->node45787 node34968->node50746 node34968->node44999 node34968->node28662 node34968->node46412 node47235 Theorie der Sozialpolitik node47235->node35657 node45643 Regionalismus node45643->node35657 node53679 Lokalisierung node53679->node35657 node40254 internationale Sozialpolitik node40254->node33250
      Mindmap fragmentierende Entwicklung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fragmentierende-entwicklung-51567 node51567 fragmentierende Entwicklung node35657 Globalisierung node51567->node35657 node34968 Global City node51567->node34968 node40154 Industrieländer node51567->node40154 node46412 Standort node51567->node46412 node33250 Entwicklungsländer node51567->node33250

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität
      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Simmels Vorstellungen von der modernen Gesellschaft, wie sie vor allem der Philosophie des Geldes zu entnehmen sind, sind evolutionistisch geprägt. Fortschrittsorientierte und funktionalistische Anklänge finden sich auch in seiner Analyse …
      Dieser theoretisch-konzeptionelle Beitrag reflektiert die bisherigen Bemühungen, Öffentlichkeit unter digitalen Bedingungen neu zu denken, um anschließend eine alternative Perspektive aufzuzeigen: Durch eine Verbindung von Öffentlichkeitstheorie …
      Basis für die Realisierung von Konzepten persönlichkeits‐ und gesundheitsförderlicher Arbeits‐ und Organisationsgestaltung ist die Wahl der dafür geeigneten Strategien. Im betrieblichen Alltag findet die dafür notwendige gedankliche …

      Sachgebiete