Direkt zum Inhalt

Produktion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Betriebswirtschaftslehre
    2. Volkswirtschaftslehre

    Betriebswirtschaftslehre

    Erzeugung, Fertigung, Herstellung. 1. Begriff: a) Prozess der zielgerichteten Kombination von Produktionsfaktoren (Input) und deren Transformation in Produkte (Erzeugnisse, Output).

    b) In der ingenieurwissenschaftlichen Literatur wird der Terminus Fertigung für die zusammenbauende Produktion und der Terminus Erzeugung für die chemische Produktion verwendet; in der betriebswirtschaftlichen Literatur synonym.

    2. Produktion ist Gegenstand der Produktionstheorie sowie der Produktionsplanung.

    3. Formen der Produktion: Produktionstypen.

    Vgl. auch internationale Produktion.

    Volkswirtschaftslehre

    Kombination von Produktionsfaktoren (Arbeitskraft, Kapital, Energie, Rohstoffe etc.) zur Herstellung von Gütern (einschließlich Dienstleistungen). Produktion wird wegen der Knappheit der Güter vorgenommen, führt überwiegend zur Arbeitsteilung und damit zur Notwendigkeit der Koordination. Produktionstheorie ist Gegenstand sowohl der Makroökonomik als auch der Mikroökonomik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Produktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktion-42040 node42040 Produktion node46645 Produktionstheorie node46645->node42040 node45920 Second Best node49952 Theorie des Zweitbesten node45920->node49952 node34801 externer Effekt node50000 Wohlfahrtsökonomik node49952->node42040 node49952->node34801 node49952->node50000 node34966 Handelsablenkung node49952->node34966 node40098 normale Kapazität node50491 wirtschaftliche Kapazität node40098->node50491 node32566 Fertigungsprogramm node45678 Stückkosten node50491->node42040 node50491->node32566 node50491->node45678 node48345 Umweltpolitik node40672 Kuppelprodukte node54555 Roboterphilosophie node54555->node42040 node45117 Recht node54555->node45117 node53895 Philosophie node54555->node53895 node54198 Robotik node54555->node54198 node47196 Wissen node54555->node47196 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node42040 node51152->node46645 node51152->node48345 node51152->node40672 node34620 Gutenberg-Produktionsfunktion node48317 Verbrauchsfaktoren node34620->node48317 node43754 Potenzialfaktoren node45598 Produktionsfaktoren node45598->node42040 node48317->node42040 node48317->node43754 node48317->node45598 node34966->node42040
      Mindmap Produktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktion-42040 node42040 Produktion node54555 Roboterphilosophie node54555->node42040 node48317 Verbrauchsfaktoren node48317->node42040 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node42040 node50491 wirtschaftliche Kapazität node50491->node42040 node49952 Theorie des Zweitbesten node49952->node42040

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor
      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin
      Prof. Dr. Dirk Piekenbrock
      Duale Hochschule Baden-Württemberg
      seit Juni 2008 im Ruhestand

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Covestro forciert und bündelt seine digitalen Aktivitäten. So will das Unternehmen Daten aus der laufenden Produktion und Wartung aller bestehenden Anlagen noch umfassender und intelligenter analysieren.
      Durch Industrie 4.0 werden neue Herausforderungen an das Produktionscontrolling gestellt. Bisher bewährte Kennzahlensysteme müssen angepasst werden, um den geänderten Anforderungen gerecht zu werden. Eine neu entwickelte Produktion-4.0-Scorecard bietet einen Lösungsansatz.
      Nur wer sich verändert, bleibt. Für produzierende Unternehmen wird die Wandlungsfähigkeit überlebenswichtig, weil die Digitalisierung den Innovationswettbewerb verschärft. Ein zentraler Erfolgsfaktor: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

      Sachgebiete

      Interne Verweise