Direkt zum Inhalt

dynamische Größenvorteile

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    bes. Form von Größenvorteilen, die bei der Bestimmung dynamischer komparativer Vorteile eine wichtige Rolle spielen. Wenn eine ökonomische Aktivität unter dynamischen Größenvorteilen steht, dann hängt deren Effizienz nicht vom Niveau dieser Aktivität zu jedem Zeitpunkt ab, sondern davon, in welchem Ausmaß diese Aktivität in der Vergangenheit bis zu diesem Zeitpunkt durchgeführt wurde.

    Bekanntestes Beispiel: Learning by Doing. Mit jeder Einheit, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erzeugt wird, wird der Erfahrungsschatz vergrößert und damit die Effizienz künftiger Produktion gesteigert. Die Gesamtheit der vergangenen Produktion bestimmt dann zu jedem Zeitpunkt den verfügbaren Bestand an Erfahrungen und Kenntnissen, und je größer dieser Bestand ist, desto geringer sind unter sonst gleichen Bedingungen die Stückkosten der Produktion.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap dynamische Größenvorteile Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dynamische-groessenvorteile-33636 node33636 dynamische Größenvorteile node42040 Produktion node33636->node42040 node36396 Größenvorteile node33636->node36396 node34448 dynamische komparative Vorteile node33636->node34448 node54555 Roboterphilosophie node54555->node42040 node40459 Learning by Doing node40459->node33636 node45598 Produktionsfaktoren node40459->node45598 node41666 Mundell-Theorem node36454 großes Land node32996 Handelsindifferenzkurve node30336 Außenhandelstheorie node32996->node30336 node44027 reale Außenwirtschaftstheorie node50491 wirtschaftliche Kapazität node50491->node42040 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node42040 node48317 Verbrauchsfaktoren node48317->node42040 node32548 externe Größenvorteile node36396->node32548 node44998 Output node36396->node44998 node45678 Stückkosten node36396->node45678 node36167 Economies of Scale node36396->node36167 node30336->node33636 node30336->node41666 node30336->node36454 node30336->node44027 node30336->node34448 node27947 Außenwirtschaftstheorie node40081 komparative Vorteile node34448->node27947 node34448->node40081
      Mindmap dynamische Größenvorteile Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dynamische-groessenvorteile-33636 node33636 dynamische Größenvorteile node36396 Größenvorteile node33636->node36396 node34448 dynamische komparative Vorteile node33636->node34448 node42040 Produktion node33636->node42040 node30336 Außenhandelstheorie node30336->node33636 node40459 Learning by Doing node40459->node33636

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Ausführungen zum Stand der Forschung beginnen mit der Darstellung der Theorien zur Erklärung des IP-Zusammenhangs und der Vorstellung der entsprechenden empirischen Ergebnisse. Für diesen Zweck wurde Contractor (2012, S. 320) folgend zwischen …
      Bei dem Businessplan des CEO des Unternehmens AeroLas GmbH, Michael Muth, handelt es sich um eine bereits in der Ursprungsversion bewährte und dennoch mehrfach weiterentwickelte Version eines Business‑/Geschäftsplans aus dem laufenden Geschäft …
      Das dritte Kapitel der Gesamtdarstellung der Globalisierung in den letzten fünf Jahrhunderten gibt einen Überblick über die internationalen Wirtschaftsbeziehungen auf den Güter-, Arbeits- und Finanzmärkten in einer Epoche, in der mit der …

      Sachgebiete