Direkt zum Inhalt

Kaffee

Definition

Als Kaffee wird ein bräunliches bis schwarzes, koffeinhaltiges Getränk bezeichnet, zubereitet aus gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen, den Samen der Frucht des Kaffeestrauchs. Wegen seiner anregenden Wirkung wird es in Unternehmen ebenso geschätzt wie an Hochschulen. Es ist ein Lebenselixier für die breite Masse und eine Hirnstimulanz für viele Schriftsteller und Maler sowie Designer und Programmierer jeden Geschlechts. Gegen die Bitterkeit, die nicht jedermanns Geschmack ist, helfen Zucker und Milch.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Geschichte
    3. Zubereitung
    4. Markt
    5. Coffee to go
    6. Kritik und Ausblick

    Allgemein

    Als Kaffee wird ein bräunliches bis schwarzes, koffeinhaltiges Getränk bezeichnet, zubereitet aus gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen, den Samen der Frucht des Kaffeestrauchs. Wegen seiner anregenden Wirkung wird es in Unternehmen ebenso geschätzt wie an Hochschulen. Es ist ein Lebenselixier für die breite Masse und eine Hirnstimulanz für viele Schriftsteller und Maler sowie Designer und Programmierer jeden Geschlechts. Gegen die Bitterkeit, die nicht jedermanns Geschmack ist, helfen Zucker und Milch.

    Geschichte

    Kaffee hat im Mittelalter von Afrika (Äthiopien) aus über Arabien seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten. Die Pflanze wird heute in etwa 50 Ländern mit mildem, ausgeglichenem Klima kultiviert, in Brasilien, Vietnam und Kolumbien ebenso wie – in weit geringerem Maße – in Hawaii. Früher fand man sie im Schatten großer Bäume, später fast nurmehr in Monokulturen. Bis heute gibt es Sklavenarbeit auf Plantagen. Im 16. Jahrhundert entstanden in Istanbul Kaffeehäuser, im 17. Jahrhundert in Venedig, London, Wien und Bremen.

    Zubereitung

    Bei der Kaffeezubereitung wird das Kaffeepulver mit heißem Wasser übergossen, wobei ein Filter aus Metall oder Papier verwendet werden kann. Die Brühzeit ist je nach Zubereitungsart unterschiedlich. Zur Verfügung stehen Presskannen oder Kaffeemaschinen für Filterkaffee. Für Espresso eignen sich Stahl- oder Aluminiumkocher, die auf den Herd gestellt werden, sowie Kolbenmaschinen und Vollautomaten. Bei Spezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato wird Milch bzw. Milchschaum zugesetzt. Wichtig ist ein angemessenes Trinkgefäß.

    Markt

    Es wurden seit 2000 jährlich ca. 100 bis 170 Millionen Sack mit jeweils 60 Kilogramm produziert und im Wert von 5 bis 20 Milliarden US-Dollar exportiert. Für einige Entwicklungs- und Schwellenländer ist das Handelsprodukt das Rückgrat der Wirtschaft. In den Cafés in Deutschland wird häufig mit Kolbenmaschinen oder Vollautomaten hergestellter schwarzer Kaffee serviert (gegebenenfalls mit separater Milch), der eine hohe Gewinnspanne verspricht. Diese steigert sich noch bei den genannten Varianten, die im oberen Preissegment angeboten werden. Latte Macchiato, aus Italien stammend, war in Baden-Württemberg bereits Anfang der 1990er-Jahre erhältlich; etwas später folgte Bayern.

    Coffee to go

    Coffee to go ist Kaffee zum Mitnehmen, abgefüllt in einem Karton- oder Kunststoffbecher, auf dem ein Deckel sitzt, der mit einer Trinköffnung versehen sein kann. Er prägt das Bild mancher Städte und Gegenden, in den USA wie in Europa. Vermutlich wurde er bereits um 1960 bei Schrafft’s in New York verkauft, nicht erst ab 1964 von 7-Eleven. Zumindest taucht er offenbar schon in dem Film "Frühstück bei Tiffany" von 1961 auf. Audrey Hepburn hält vor dem Schaufenster des Juweliers eine Papiertüte der Restaurantkette in der Hand, der sie Kaffeebecher und Teilchen entnimmt.

    Kritik und Ausblick

    Ohne Zweifel ist Kaffee mehr als ein Getränk, er ist ein Kulturgut wie Tee, Bier oder Wein. In die Kritik kommt er wegen der Monokulturen, in denen er überwiegend angebaut wird, und wegen der Karton- und Kunststoffbecher, die vor allem mit dem Coffee to go verbunden sind. Seine Wirkung auf die Gesundheit wird unterschiedlich beurteilt. Wirtschafts- und Umweltethik beschäftigen sich mit den moralischen Implikationen von Produktion, Vertrieb, Verbrauch und Entsorgung. Die Medizinethik widmet sich den Chancen und Risiken des Kaffeekonsums.

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete