Direkt zum Inhalt

Produktionsprozess

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Mikroökonomik
    2. Industriebetriebslehre
    3. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

    Mikroökonomik

    Formales Konzept der allg. Gleichgewichtstheorie (allgemeines Gleichgewicht), Kapitaltheorie, Input-Output-Anlayse zur mengenmäßigen Beschreibung der Produktion. Unter einem Produktionsprozess versteht man ein geordnetes Paar (x,y), wobei der Vektor x angibt, welche Mengen an Produktionsfaktoren bei gegebenem technischem Wissen eingesetzt werden müssen, um den Output y herzustellen.

    Industriebetriebslehre

    Technologisch, zeitlich und örtlich bestimmtes effizientes Zusammenwirken von Produktionsfaktoren zur Herstellung einer bestimmten Gütermenge in bestimmter Qualität.

    Vgl. auch Produktionsprozessplanung, Produktionsprozesssteuerung, Produktionsprozesskontrolle, Produktionsprozessregelung.

    Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

    Der Produktionsprozess wird in der Entstehungsrechnung der VGR und speziell in der Input-Output-Rechnung dargestellt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Produktionsprozess Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktionsprozess-45377 node45377 Produktionsprozess node29040 allgemeines Gleichgewicht node45377->node29040 node39624 Innovation node41045 marketingpolitische Instrumente node45965 Produktionsprogrammtiefe node41045->node45965 node44745 Produktionsprogrammbreite node45965->node45377 node45965->node44745 node30689 Beurteilungskosten node46454 Qualitätskosten node30689->node46454 node42902 Produkt node39327 Kosten node46454->node45377 node46454->node42902 node46454->node39327 node47543 technologieorientierte Unternehmensgründungen node36421 Forschung und Entwicklung ... node50999 Technologietransfer node50999->node45377 node50999->node39624 node50999->node47543 node50999->node36421 node43852 Smith node29040->node43852 node28621 Deutsches Institut für ... node38655 Normung node28621->node38655 node49147 Typung node38188 Montage node38655->node45377 node38655->node49147 node38655->node38188 node44876 simultanes Gleichgewicht node44876->node29040 node38052 Keynesianismus node38052->node29040 node54356 Überschussangebot node54356->node29040 node45156 Produktionstiefe node45156->node45965
      Mindmap Produktionsprozess Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produktionsprozess-45377 node45377 Produktionsprozess node29040 allgemeines Gleichgewicht node45377->node29040 node38655 Normung node38655->node45377 node50999 Technologietransfer node50999->node45377 node46454 Qualitätskosten node46454->node45377 node45965 Produktionsprogrammtiefe node45965->node45377

      News SpringerProfessional.de

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor
      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin
      Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Ordinarius/Lehrstuhlinhaber
      Michael Horvath
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Stahlherstellung umfasst vielfältige Produktionsprozesse, die vier Produktionsstufen zugeordnet werden: der Erzeugung flüssigen Stahls, der Urformgebung, der Umformung und der Oberflächenbehandlung. Sind mehrere Produktionsstufen (insbesondere …
      In Teilen der Motorenfertigung des BMW-Werks München gab es in der Vergangenheit eine stark fragmentierte Softwarelandschaft, die den Fertigungsprozess nur teilweise abbildete und für Benutzer schlecht überschaubar war. Eine neue …
      Bislang wurde bei Stiebel ein 2K-Hydro-Lacksystem eingesetzt, welches per Luftspritzen mit der Becherpistole appliziert wurde. Die Trocknungszeit des Lacks betrug inklusive der sechs- bis achtstündigen forcierten Trocknung im Ofen bei 5

      Sachgebiete