Direkt zum Inhalt

wirtschaftliche Kapazität

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Produktionsvermögen des Betriebs im optimalen Kostenpunkt. Die wirtschaftliche Kapazität entspricht einem bestimmten Ausnutzungsgrad der technischen Kapazität (meist um 85 Prozent der theoretischen Maximalkapazität). Ausnutzung der wirtschaftlichen Kapazität ermöglicht auf Dauer minimale Stückkosten.

    Die wirtschaftliche Kapazität ist kleiner als die technische Kapazität, weil die Produktion bei Vollausnutzung der technischen Kapazität mit minimalen Stückkosten nicht möglich ist:
    (1) wegen Leerlaufkosten bei Ausfall auch nur einer Arbeitskraft bzw. einer Maschine;
    (2) wegen Unmöglichkeit völlig harmonischer Abstimmung der einzelnen Betriebsteile untereinander, v.a. bei wechselndem Fertigungsprogramm;
    (3) wegen überhöhter Abnutzungs- bzw. Ausschusskosten bei dauernd voller Beanspruchung von Mensch und Maschine sowie infolge von Organisationsschwierigkeiten, Kosten der Anlageninstandhaltung etc.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap wirtschaftliche Kapazität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftliche-kapazitaet-50491 node50491 wirtschaftliche Kapazität node45678 Stückkosten node50491->node45678 node42040 Produktion node50491->node42040 node32566 Fertigungsprogramm node50491->node32566 node43210 Selbstkosten node45678->node43210 node36396 Größenvorteile node36396->node45678 node48834 Sunk Costs node48834->node45678 node45456 progressive Kosten node45456->node45678 node54555 Roboterphilosophie node54555->node42040 node48317 Verbrauchsfaktoren node48317->node42040 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node42040 node43805 Produktionsprogramm node32566->node43805 node40098 normale Kapazität node40098->node50491 node38981 Kapazität node40098->node38981 node39406 maximale Kapazität node40098->node39406
      Mindmap wirtschaftliche Kapazität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftliche-kapazitaet-50491 node50491 wirtschaftliche Kapazität node45678 Stückkosten node50491->node45678 node42040 Produktion node50491->node42040 node32566 Fertigungsprogramm node50491->node32566 node40098 normale Kapazität node40098->node50491

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In einer funktional geprägten Betriebswirtschaftslehre1 fällt die Aufgabe der Kapazitätsplanung und Kapazitätssteuerung der Produktionstheorie zu. Produktionstheoretische Erkenntnisse zur Kapazitätsplanung sollen im folgenden dargestellt werden.
      Als wesentlicher Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge obliegt den Gemeinden die Bereitstellung von sozialer und technischer Infrastruktur, wobei letztere unter anderem die Einrichtung zur Versorgung der Bevölkerung mit Wasser umfaßt.
      Aufgrund der Integrativität der Leistung und dem damit einhergehenden unoactu-Prinzip hängt der betriebswirtschaftliche Erfolg von Dienstleistungsunternehmen im Vergleich zur industriellen Sachgüterproduktion noch stärker davon ab, wie genau das …

      Sachgebiete