Direkt zum Inhalt

Betriebsmittel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Betriebswirtschaftslehre
    2. Steuerrecht

    Betriebswirtschaftslehre

    Materielle Güter, die neben anderen Elementarfaktoren (menschliche Arbeitsleistung und Werkstoffe) zur Produktion erforderlich sind und im Zeitablauf ihr Leistungspotenzial an die Produkte abgeben, z.B. Gebäude, Maschinen, Werkzeuge, Einrichtungen (Potenzialfaktoren). Entspricht dem volkswirtschaftlichen Begriff der Produktionsmittel.

    Leistungsfähigkeit der Betriebsmittel ist abhängig:
    (1) von Modernität, Abnutzungsgrad und Betriebsfähigkeit,
    (2) vom Grad ihrer Eignung für die spezielle Produktion.

    Steuerrecht

    Unterschieden werden bei der Einheitsbewertung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe nach § 33 BewG:
    (1) Stehende Betriebsmittel: Anlagegegenstände;
    (2) umlaufende Betriebsmittel: Verbrauchsgüter. Sämtliche Betriebsmittel sind im Normalfall mit der Ermittlung des Ertragswerts nach dem vergleichenden Verfahren (land- und forstwirtschaftliches Vermögen, Wirtschaftswert) abgegolten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Betriebsmittel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsmittel-29295 node29295 Betriebsmittel node49705 Wirtschaftswert node29295->node49705 node37884 land- und forstwirtschaftliches ... node29295->node37884 node33549 Elementarfaktoren node29295->node33549 node42434 Produktionsmittel node29295->node42434 node50952 Vermögensarten node50008 Zurückbehaltungsrecht node29604 Direktionsrecht node28455 Arbeitsmittel node28455->node29295 node28455->node50008 node28455->node29604 node31113 Arbeitsschutz node28455->node31113 node34458 Einheitswert node34458->node49705 node32975 Geringstland node32975->node49705 node49705->node37884 node29042 Bewertungsstützpunkte node29042->node37884 node34200 forstwirtschaftliches Vermögen node34200->node37884 node37884->node50952 node27382 Arbeitskraft node33549->node27382 node28686 dispositiver Faktor node33549->node28686 node45598 Produktionsfaktoren node33549->node45598 node31465 Arbeit node28482 Boden node38061 Kapital node42434->node31465 node42434->node28482 node42434->node38061 node42434->node45598 node45598->node29295
      Mindmap Betriebsmittel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsmittel-29295 node29295 Betriebsmittel node33549 Elementarfaktoren node29295->node33549 node42434 Produktionsmittel node29295->node42434 node37884 land- und forstwirtschaftliches ... node29295->node37884 node49705 Wirtschaftswert node29295->node49705 node28455 Arbeitsmittel node28455->node29295

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Werkzeugmaschinen sind Maschinen zum Formen von Teilen mit Hilfe von physikalischen, chemischen und anderen Verfahren. Dieses Formen bezieht sich vorwiegend auf die Erzeugnisse aus dem Grundwerkstoff Metall. Es geschieht sowohl spanend als auch …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete