Direkt zum Inhalt

Commodity Terms of Trade

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Eines der Konzepte der Terms of Trade, definiert als die Relation des Export- zum Importgüterpreisindex (als Indexveränderung ausgedrückt). Wenn ohne nähere Erläuterung von Terms of Trade die Rede ist, sind Commodity Terms of Trade gemeint (z.B. im Zusammenhang mit Verelendungswachstum).

    Kehrwert: Net Barter Terms of Trade.

    2. Beurteilung: Die Aussagefähigkeit bez. der Entwicklung der Vorteilhaftigkeit des Handels sind beschränkt, da Veränderungen der Güterqualität und der Export- und Importgütermengen und -strukturen nicht berücksichtigt werden. Ein Rückgang der Commodity Terms of Trade führt selbst im Zwei-Güter-Modell nicht unbedingt zu einer Verschlechterung der Wohlfahrtsposition. Sinkt aufgrund des technischen Fortschritts (Anstieg der Faktorproduktivität) der Preis des Exportgutes, verschlechtern sich die Commodity Terms of Trade; die Wohlfahrt des Landes kann sich verbessern, wenn die Preissenkung unterhalb der Produktivitätszunahme liegt.

    Anders: Income Terms of Trade.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Commodity Terms of Trade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/commodity-terms-trade-26951 node26951 Commodity Terms of ... node48931 Terms of Trade node26951->node48931 node32451 Income Terms of ... node26951->node32451 node40838 Net Barter Terms ... node40838->node26951 node34884 Exportquote node31403 Außenbeitrag node28532 Außenhandelsvolumen node53969 Außenhandelskennzahlen node53969->node26951 node53969->node34884 node53969->node31403 node53969->node28532 node34942 Importquote node53969->node34942 node28414 Dependencia-Theorien node42165 Prebisch-Singer-These node28414->node42165 node48719 Wettbewerb node42165->node26951 node42165->node48719 node42165->node32451 node41711 Kaufkraft der Exporterlöse node41711->node32451 node34858 handelbare Güter node48931->node34858 node33744 Index der Importkapazität node33744->node32451 node32451->node48931 node50493 Trade Terms node50493->node48931 node50511 Totalmodelle offener Volkswirtschaften ... node50511->node48931 node36924 Neue Makroökonomik offener ... node36924->node48931
      Mindmap Commodity Terms of Trade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/commodity-terms-trade-26951 node26951 Commodity Terms of ... node48931 Terms of Trade node26951->node48931 node32451 Income Terms of ... node26951->node32451 node40838 Net Barter Terms ... node40838->node26951 node42165 Prebisch-Singer-These node42165->node26951 node53969 Außenhandelskennzahlen node53969->node26951

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The development of productive processes in the different regions of Africa entails, necessarily, effort directed in two directions: on the one hand, a local development of a variety of activities which, employing European techniques, may be …
      The significance of the movement of the (commodity) terms of trade to the primary producing countries arises from two distinct phenomena: (1) the short-term fluctuations in the terms of trade and their destabilizing effect on the economies of the pri
      One of the larger tasks facing economists is to focus on the dimension of time, over which to identify and examine the nature and causes of both continuities and discontinuities.

      Sachgebiete