Direkt zum Inhalt

Braindrain

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Emigration von Arbeitskräften, die dem Abwanderungsland Kenntnisse und Fertigkeiten, d.h. in den Menschen inkorporiertes Humankapital, entzieht. Bes. in Ländern der Dritten Welt wird der Braindrain als entwicklungsbeeinträchtigender Faktor angesehen (Kontereffekt).

    2. Ursachen sind exogene Faktoren (z.B. bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnung in den Industrieländern) und endogene Faktoren (z.B. den Opportunitätskosten nicht entsprechende Entlohnung, politische Instabilität, Diskriminierung und Unterdrückung bis hin zur Verfolgung Intellektueller).

    3. Wirkungen für das Abwanderungsland: a) mögliche negative Wirkungen u.a.:
    (1) Rückgang der Produktivität der verbliebenen Arbeitskräfte und sonstigen Produktionsfaktoren aufgrund gestärkter komplementärer Beziehungen;
    (2) Entfallen externer Erträge, die von den Emigranten erzeugt und mit der Entlohnung nicht abgegolten wurden;
    (3) Entfallen eventueller bisher von den Emigranten geleisteter Transferzahlungen zugunsten von Inländern;
    (4) nicht abgegoltene, vom Abwanderungsland getragene Ausbildungskosten, deren Erträge dem Zuwanderungsland zufallen.

    b) Mögliche positive Wirkungen u.a.:
    (1) Teilhabe des Heimatlandes an von dem Abgewanderten im Ausland erzielten Forschungsergebnissen (Tropenmedizin, Agrarforschung u.a.);
    (2) bei temporärer Abwanderung unentgeltlicher Zustrom von Humankapital bei der Rückkehr ins Heimatland durch zusätzliche Qualifikation im Ausland;
    (3) im Fall der „Produktion” von Akademikerüberschüssen (wie in einigen Entwicklungsländern) Entlastung des Arbeitsmarktes, politische Stabilisierung und u.U. auch Entlastung des Staatshaushalts (z.B. wenn durch die Abwanderung überschüssige Arbeitskräfte aus dem öffentlichen Sektor abgezogen werden).

    Mindmap Braindrain Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/braindrain-30595 node30595 Braindrain node32920 Humankapital node30595->node32920 node39820 Kontereffekt node30595->node39820 node45598 Produktionsfaktoren node45598->node32920 node38061 Kapital node38061->node32920 node39955 Infrastruktur node39955->node32920 node31465 Arbeit node31465->node32920 node36624 Entwicklungstheorie node36624->node30595 node48931 Terms of Trade node36624->node48931 node32226 Entwicklungshilfe node36624->node32226 node33250 Entwicklungsländer node33250->node36624 node39820->node32920 node48719 Wettbewerb node39820->node48719 node38922 Integration node39820->node38922
    Mindmap Braindrain Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/braindrain-30595 node30595 Braindrain node32920 Humankapital node30595->node32920 node39820 Kontereffekt node30595->node39820 node36624 Entwicklungstheorie node36624->node30595

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete