Direkt zum Inhalt

CIP

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abkürzung für Carriage and Insurance Paid to ... Named Place of Destination; frachtfrei versichert ... benannter Bestimmungsort; Vertragsformel der von der ICC entwickelten Incoterms für Außenhandelsgeschäfte.

    CIP  entspricht – weitgehend wörtlich – CPT mit zusätzlicher Versicherungspflicht für den Exporteur. Die Versicherungsklausel wiederum entspricht der entsprechenden CIF-Regelung (Mindestdeckung, s. oben). CIP ist also eine CIF-analoge Klausel für Bestimmungsorte, die nicht Hafen sind, aber CIP kann ebenfalls auf Bestimmungshäfen angewendet werden, ist also für jede Transportart anwendbar. In Abhängigkeit davon, ob ein Bestimmungshafen oder ein anderer Bestimmungsort vereinbart wurde, ergibt sich folglich inhaltlich eine weitge­hende Übereinstimmung von CFR/CPT bzw. von CIF/CIP.

    Wichtigste Verpflichtungen der Parteien bez. Lieferung, Gefahrenübergang und Kostenteilung gemäß den Incoterms 2000:
    (1) Verpflichtungen des Verkäufers: (a) Lieferung: Diese Klausel bedeutet, dass der Verkäufer die Ware dem von ihm verpflichteten Frachtführer zur Beförderung an den benannten Bestimmungsort übergibt.
    (b) Der Verkäufer hat jedoch zusätzlich die Frachtkosten zu tragen, die erforderlich sind, um die Ware zum benannten Bestimmungsort zu befördern.
    (c) Der Verkäufer hat die Transportversicherung gegen die vom Käufer getragene Gefahr des Verlusts oder der Beschädigung der Ware während des Transports zu beschaffen und die Versicherungsprämie zu bezahlen. Der Verkäufer ist jedoch nur verpflichtet, eine Versicherung mit Mindestdeckung abzuschließen.
    (d) Diese Vertragsklausel verpflichtet den Verkäufer, die Ware zur Ausfuhr freizumachen.
    (2) Verpflichtungen des Käufers: (a) Der Käufer hat alle Gefahren sowie alle zusätzlichen Kosten zu tragen, die auf Ereignisse nach Lieferung der Ware gemäß den Punkten 1(a) bzw. 1(b) zurückzuführen sind.
    (b) Werden mehrere aufeinander folgende Frachtführer für die Beförderung zum benannten Ort eingesetzt, geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald die Ware dem ersten Frachtführer übergeben worden ist.
    (3) Anwendung: Diese Vertragsformel kann für jede Transportart verwendet werden, einschließlich des multimodalen Transports.

    Vgl. auch EXW, FCA, FAS, FOB, CFR, CIF, CPT, DAT, DAP, DDP.

    Mindmap CIP Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cip-30361 node30361 CIP node35916 FCA node30361->node35916 node52731 DAP node35916->node52731 node29133 DDP node35916->node29133 node32483 EXW node35916->node32483 node30202 CPT node35916->node30202 node52731->node30361 node52731->node29133 node52731->node30202 node29133->node30361 node29133->node30202 node32483->node30361 node32483->node52731 node32483->node29133 node32483->node30202 node30202->node30361
    Mindmap CIP Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cip-30361 node30361 CIP node35916 FCA node30361->node35916 node52731 DAP node30361->node52731 node29133 DDP node30361->node29133 node32483 EXW node30361->node32483 node30202 CPT node30361->node30202

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete