Direkt zum Inhalt

Warenbörse

Definition: Was ist "Warenbörse"?

Börse, an denen Waren und Termingeschäfte in Bezug auf Waren gehandelt werden.

Gegensatz: Wertpapierbörse.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Börse, an denen Waren und Termingeschäfte in Bezug auf Waren gehandelt werden, § 2 III BörsG (Gegensatz: Wertpapierbörse).

    Arten:
    (1) Produktenbörse: Märkte mit beschränkter Fungibilität der Handelsobjekte (Waren). Sie haben nur eine eng begrenzte regionale Bedeutung, indem sie für die Versorgung einer Region mit Waren wie Getreide, Futtermittel, Torf sorgen. Wesentliches Merkmal dieser Börsenart ist das Effektivgeschäft, d.h. es werden Handelsabschlüsse über real vorhandene Waren auch tatsächlich und sofort erfüllt, wobei die Ware jedoch nicht unbedingt am Börsenort bzw. Börsenlokal körperlich vorhanden sein muss.
    (2) Warenterminbörse: Märkte mit voller Fungibilität der Handelsobjekte (Waren), charakterisiert durch eine bes. Art der Geschäftsabwicklung. Bei Termingeschäften werden über mengen- und qualitätsmäßig standardisierte Einheiten (Kontrakte) von i.d.R. Naturprodukten, wie Getreide, Rohstoffe, Verträge abgeschlossen, die nicht sofort, sondern zu einem bestimmten, späteren Termin erfüllt werden müssen. Im Gegensatz zu den Produkten-Börsen kann sich der Vertragspartner durch ein zum gleichen Termin abgeschlossenes Gegengeschäft (d.h. der ursprüngliche Kontrakt wird per Termin wieder verkauft) der effektiven Erfüllung des Vertrages entziehen. Warenterminbörsen haben v.a. Bedeutung zur Abwicklung von Arbitragegeschäften (Arbitrage) oder zur Abwicklung von Hedgegeschäften (Hedging).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Warenbörse"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Warenbörse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/warenboerse-49314 node49314 Warenbörse node49732 Wertpapierbörse node49314->node49732 node29728 Börse node49314->node29728 node50034 Termingeschäfte node49314->node50034 node33310 Hedging node49314->node33310 node29775 Arbitrage node49314->node29775 node49466 Währungsrisiko node49466->node33310 node31763 Aktie node49732->node31763 node49732->node29728 node48640 Wertpapier node49732->node48640 node45161 Rente node49732->node45161 node38261 Kompensationsgeschäft node38261->node29728 node51356 MTF node51352 MiFID node29728->node51356 node29728->node51352 node42454 Risikomanagement node50034->node29728 node50034->node33310 node50034->node29775 node31239 Derivate node50034->node31239 node34156 Diversifikation node29714 Devisen node47448 Swap node47448->node50034 node47448->node29775 node33310->node42454 node33310->node34156 node29775->node48640 node29775->node29714
    Mindmap Warenbörse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/warenboerse-49314 node49314 Warenbörse node50034 Termingeschäfte node49314->node50034 node29775 Arbitrage node49314->node29775 node33310 Hedging node49314->node33310 node29728 Börse node49314->node29728 node49732 Wertpapierbörse node49314->node49732

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete