Direkt zum Inhalt

Bonus

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Im Geschäftsverkehr allgemein: Vergütungen, die den Abnehmern als Treueprämie nachträglich (z.B. halbjährlich oder am Jahresende) vom Lieferanten gewährt werden. Die Boni können als
    (1) Gutschrift,
    (2) Auszahlung oder
    (3) zusätzliche Warenlieferung gegeben werden. Höhe der handels- und branchenüblichen oder vertraglich vereinbarten Boni meist prozentual gestaffelt nach dem mit der Lieferunternehmung erreichten Umsatz (daher auch Umsatzbonus, Mengen- oder Treuerabatt genannt).

    Anders: Skonto.

    Empfangene Boni werden als Einkaufspreisminderungen, gewährte Boni als Erlösungsschmälerungen gebucht.

    2. Bei der Aktiengesellschaft: eine neben der Dividende zur Ausschüttung gelangende einmalige Vergütung, die den Aktionären in bes. günstigen Geschäftsjahren oder bei Erzielung eines außergewöhnlichen Gewinns gewährt, und entsprechend der Dividende behandelt wird.

    3. Im Spargeschäft der Banken: nach Ablauf einer bestimmten Anlagedauer zusätzlich gezahlter Betrag auf die eingezahlten Sparleistungen, im Bonussparvertrag geregelt.

    4. Bestandteil des Einkommens: in Abhängigkeit vom Unternehmensgewinn gezahlter variabler Bestandteil der Vergütung, v.a. von Managern großer Unternehmen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bonus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bonus-28242 node28242 Bonus node28594 Aktionär node28242->node28594 node46462 Skonto node28242->node46462 node33380 Dividende node28242->node33380 node31763 Aktie node28594->node31763 node49603 Umsatzsteuer node50627 Verkaufspreis node27951 Abnehmer node29045 Bruttoverkaufspreis node29045->node28242 node29045->node49603 node29045->node50627 node29045->node27951 node31943 Gewinnanteil des Gesellschafters node31943->node28594 node29686 Aktionärsvereinigungen node29686->node28594 node37660 Kommanditaktionäre node37660->node28594 node45768 Stockdividende node45768->node33380 node47118 Vorsteuerabzug node46462->node47118 node32808 Entgelt node46462->node32808 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node46462->node33703 node49592 Zahlungsbedingungen node46462->node49592 node47274 Superdividende node47274->node33380 node31494 Betriebsausgabenpauschale node31494->node33380 node33380->node31763 node30711 Boni node30711->node28242
      Mindmap Bonus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bonus-28242 node28242 Bonus node46462 Skonto node28242->node46462 node33380 Dividende node28242->node33380 node28594 Aktionär node28242->node28594 node29045 Bruttoverkaufspreis node29045->node28242 node30711 Boni node30711->node28242

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hermann Simon
      Strategy & Marketing Consultants GmbH
      Chairman
      Dr. Gunnar Clausen
      Simon-Kucher & Partners
      Strategy & Marketing Consultants GmbH
      Partner
      Dr. Georg Tacke
      Simon Kucher & Partners
      Strategy & Marketing Consultants GmbH
      Geschäftsführer
      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Dr. Barbara Wischermann
      Universität Bochum,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      OStR.i.H.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Fast drei Viertel der Deutschen nutzen mindestens ein Treueprogramm. Welchen Effekt hat Loyalty Marketing für die Kundenbeziehung? Marketeer Veit Mürz erklärt im Interview, warum Cashback- und Loyalty-Programme sich nicht nur für Kunden, sondern auch für das Marketing auszahlen.
      This paper analyzes German and Australian health insurer programs that offer self-tracking options for customers. We considered aspects of program promotion, program goals, and data privacy issues. Results are based on scanning current information …
      This article analyses the impact of tax bonus in Slovakia and tax allowance in Czech Republic on a taxpayer. It outlines the circumstances that are essential to be entitled for tax bonus/allowance. Using illustrative examples, an impact of tax …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete