Direkt zum Inhalt

Geldmarkt

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Geldmarkt im makroökonomischen Sinn: Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage nach Geld zwischen Banken und Nichtbanken.

    2. Im institutionellen Sinn: Markt für den kurzfristigen Geldhandel, v.a. für den Handel von Zentralbankgeld zwischen Kreditinstituten. Er dient dem partiellen Liquiditätsausgleich der Banken. Dies geschieht auf zweifache Weise: Durch Mittelbereitstellung eines Kreditinstitutes an ein anderes oder durch Kauf von Geldmarktpapieren bei einem anderen Kreditinstitut. Geldmarktpapiere sind Wertpapiere mit relativ kurzer Laufzeit (bis zu zwei Jahren). Der Zins, zu dem Zentralbankgeld gehandelt wird ist der Geldmarktsatz.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Geldmarkt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldmarkt-34586 node34586 Geldmarkt node36717 Geldmarktpapiere node34586->node36717 node27465 Diskontmarkt node27465->node34586 node43063 Privatdiskonten node27465->node43063 node28006 Akzeptkredit node27465->node28006 node33815 Geldangebot node33815->node34586 node32328 Geldtheorie node33815->node32328 node40799 Kundengeschäft node29962 Devisengeschäft node50843 Zahlung node32076 Individualzahlungsverkehr node32076->node34586 node32076->node40799 node32076->node29962 node32076->node50843 node27496 Discount House node27496->node27465 node49569 unverzinsliche Schatzanweisung node29775 Arbitrage node29775->node34586 node30929 Börsengeschäfte node29775->node30929 node43630 Schatzwechsel node36329 Geldmarktinstrumente node36717->node49569 node36717->node43630 node36717->node36329 node49314 Warenbörse node49314->node29775 node49721 Zinsarbitrage node49721->node29775 node39939 Marge node39939->node29775
      Mindmap Geldmarkt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldmarkt-34586 node34586 Geldmarkt node36717 Geldmarktpapiere node34586->node36717 node29775 Arbitrage node29775->node34586 node27465 Diskontmarkt node27465->node34586 node32076 Individualzahlungsverkehr node32076->node34586 node33815 Geldangebot node33815->node34586

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Oliver Budzinski
      University of Southern Denmark,
      Campus Esbjerg,
      Department of Environmental and
      and Business Economics
      Professor of Business Economics
      PD Dr. Jörg Jasper
      EnBW AG
      Senior Economist
      Prof. Dr. Albrecht F. Michler
      Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      außerplanmäßiger Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bei einem Kreditinstitut, das täglich Einlagen entgegennimmt oder Darlehen gewährt, wird sich selten eine betragliche Kongruenz einstellen. Teilweise ergeben sich sogar erhebliche Divergenzen, die nach einem Ausgleich verlangen. Diesen Ausgleich …
      An den Finanzmärkten werden der Kreditmarkt und der Devisenmarkt unterschieden.
      Kapitel 13 gibt einen kurzen Überblick über das Geldangebot und die Geldnachfrage (aus keynesianischer Sicht). Zudem leitet es die sogenannte LM-Kurve ab, die alle Kombinationen von Volkseinkommen und Zins abbildet, bei denen Gleichgewicht am …

      Sachgebiete