Direkt zum Inhalt

Option

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Finanzgeschäft
    2. Steuerrecht

    Finanzgeschäft

    Recht, ein nach Preis oder Menge bestimmtes Vertragsangebot anzunehmen oder abzulehnen. Zu unterscheiden sind Optionen aus Optionsgeschäften, z.B. Devisenoption und Aktienoption, die standardisiert an Terminbörsen oder auch individuell außerbörslich abgeschlossen werden, von Optionen aus Optionsscheinen. Diese gelten rechtlich als Wertpapiere, die das Optionsrecht verbriefen.

    Steuerrecht

    Recht des Unternehmers, die Regelbesteuerung zu wählen. Wegen Optionen bei Steuerbefreiungen vgl. Verzicht auf Steuerbefreiungen; wegen Optionen des Kleinunternehmers vgl. Kleinunternehmer. Auch der nach Pauschsätzen versteuernde Land- und Forstwirt kann durch Optionen die Regelbesteuerung wählen. Eine Optionsmöglichkeit bietet sich auch im Rahmen der Differenzbesteuerung.

    Zweck der Option ist, die tatsächlich angefallenen Vorsteuern (Vorsteuerabzug) voll abziehen zu können.

    Voraussetzung für eine wirtschaftlich sinnvolle Option ist die Überwälzung der durch die Option geschuldeten Umsatzsteuer.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Option Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/option-42018 node42018 Option node42627 Optionsgeschäft node42018->node42627 node50034 Termingeschäfte node42018->node50034 node46804 Optionsschein node46804->node42018 node41465 Investitionsrechnung node49603 Umsatzsteuer node41465->node49603 node33433 indirekte Steuern node48087 Unternehmen node49603->node42018 node49603->node33433 node49603->node48087 node42471 Prolongation node42471->node50034 node42398 Promptgeschäft node42398->node50034 node29728 Börse node29775 Arbitrage node27619 Devisentermingeschäft node37121 Leerverkauf node42627->node37121 node46779 Put node42627->node46779 node30591 Call node42627->node30591 node42627->node50034 node50276 Terminmarkt node50276->node42018 node50276->node46804 node50276->node27619 node50276->node50034 node47118 Vorsteuerabzug node47118->node42018 node32190 Eigenverbrauch node45184 sonstige Leistung node37813 Lieferung node41237 land- und forstwirtschaftliche ... node41237->node42018 node41237->node47118 node41237->node32190 node41237->node45184 node41237->node37813 node50034->node29728 node50034->node29775 node42718 steuerfreie Lieferungen node42718->node49603
      Mindmap Option Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/option-42018 node42018 Option node42627 Optionsgeschäft node42018->node42627 node41237 land- und forstwirtschaftliche ... node41237->node42018 node50276 Terminmarkt node50276->node42018 node50034 Termingeschäfte node50034->node42018 node49603 Umsatzsteuer node49603->node42018

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      Wolfgang Poppitz
      Commerzbank Hamburg
      Direktor, Leiter Auslands- und Transaktionsgeschäft

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Despite the influences on one’s thoughts and actions, the attitude has usually been overlooked in conflict analysis. The purpose of this paper is to develop a new systematic methodology for the graph model for conflict resolution that can be …
      Since 2016, Solvency II introduced in the insurance industry sector new capital requirements rules for the evaluation of life insurance liabilities based on VaR risk measure. This paper aims to analyze the effect of the dynamic policyholder …
      Geht man davon aus, dass Großbritannien sich von der EU löst, dann müssen die 27 EU-Länder und die politischen EU-Führungsakteure überlegen, was denn die Hauptkonsequenzen sein sollen: vorausgesetzt, dass man die EU-Integration als nachhaltiges …

      Sachgebiete