Direkt zum Inhalt

kalkulatorische Zinsen

Definition

Kalkulatorische Zinsen sind eine Kostenart, die sich z.T. aus Anderskosten, z.T. aus Zusatzkosten zusammensetzt.  Mit kalkulatorischen Zinsen soll das zur Erfüllung des Betriebszwecks notwendige, in Vermögensgegenständen gebundene Kapital (betriebsnotwendiges Kapital) verzinst werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kostenart, die sich z.T. aus Anderskosten, z.T. aus Zusatzkosten zusammensetzt.

    1. Mit kalkulatorischen Zinsen soll das zur Erfüllung des Betriebszwecks notwendige, in Vermögensgegenständen gebundene Kapital (betriebsnotwendiges Kapital) verzinst werden. Aufgrund des Nebeneinanders diverser Finanzierungsquellen (Eigenkapital, unterschiedliche Fremdkapitalarten) löst man sich üblicherweise von den tatsächlichen (pagatorischen) Finanzierungskosten und setzt für die gesamte Kapitalbindung einen einheitlichen Kapitalkostensatz an.

    2. Als Berechnungsgrundlage für die kalkulatorischen Zinsen dient das betriebsnotwendige Kapital. Als betriebsfremde Vermögensteile werden üblicherweise ausgesondert u.a. unbebaute Grundstücke, Wohnhäuser, sofern sie keine Werkswohnungen enthalten, Beteiligungen und Wertpapiere. Zur Bestimmung des Wertes des betriebsnotwendigen Kapitals wird das Anlagevermögen unter Auflösung etwaiger stiller Reserven zu kalkulatorischen Restwerten, das Umlaufvermögen zu kalkulatorischen Mittelwerten angesetzt. Von der so errechneten Vermögenssumme wird das Abzugskapital als (vermeintlich) zinsfrei zur Verfügung gestelltes Kapital (z.B. Lieferantenkredite) abgezogen.

    Berechnungsbeispiel: Vgl. Abbildung „Kalkulatorische Zinsen - Ansatz”.

    Die Zuordnung der kalkulatorischen Zinsen erfolgt für die Zinsen auf Sachanlagevermögen als Bestandteil der Anlagenkosten, für Vorräte an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen als Kostenart der Materialstellen, für Vorräte an Halb- und Fertigerzeugnissen (sofern gesondert umfasst und ausgewiesen) als Kostenart entsprechender Lagerkostenstellen.

    3. Begründung der Einbeziehung des Eigenkapitals (ähnlich der Argumentation beim Ansatz kalkulatorischen Unternehmerlohns) unter Verweis auf entgehende Nutzen einer anderweitigen Anlage der Mittel (Opportunitätskosten). Wie bei jeder Zusatzkostenart entstehen aus dieser Annahme Probleme bei der Verwendung der Kosteninformationen zur Fundierung und Kontrolle von Entscheidungen (entscheidungsorientierte Kostenrechnung).

    4. Kalkulatorische Zinsen für Material- und Warenbestände sind eine zentrale Komponente der Logistikkosten. Ihre exakte Zurechnung auf einzelne Lagermengen bereitet allerdings Schwierigkeiten.

    5. Der Ansatz von Kosten für Eigenkapital findet sich auch in aktuellen Konzepten wertorientierter Unternehmensführung (Shareholder Value, Weighted Average Cost of Capital (WACC)).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap kalkulatorische Zinsen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kalkulatorische-zinsen-40705 node40705 kalkulatorische Zinsen node49278 Umlaufvermögen node40705->node49278 node31582 betriebsnotwendiges Kapital node40705->node31582 node42091 Opportunitätskosten node40705->node42091 node28473 Anlagevermögen node40705->node28473 node38788 Niederstwertprinzip node49278->node38788 node49278->node28473 node38578 Kostenstelle node40493 Materialgemeinkosten node38787 Lagerkosten node38787->node40705 node38787->node38578 node38787->node40493 node36134 Fertigungsgemeinkosten node38787->node36134 node47658 Unternehmung node47658->node31582 node31663 betriebsnotwendiges Vermögen node38061 Kapital node38061->node31582 node31582->node31663 node34982 Eigenkapital node39327 Kosten node42091->node39327 node38788->node28473 node31208 Abschreibung node31208->node49278 node28473->node34982 node28473->node31208 node39911 Kalkulationszinssatz node39911->node42091 node41465 Investitionsrechnung node41465->node42091
      Mindmap kalkulatorische Zinsen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kalkulatorische-zinsen-40705 node40705 kalkulatorische Zinsen node42091 Opportunitätskosten node40705->node42091 node28473 Anlagevermögen node40705->node28473 node49278 Umlaufvermögen node40705->node49278 node31582 betriebsnotwendiges Kapital node40705->node31582 node38787 Lagerkosten node38787->node40705

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete