Direkt zum Inhalt

Anlagenbuchhaltung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Teilgebiet der Anlagenrechnung, das für Zwecke des externen Rechnungswesens art-, mengen- und wertmäßig Bestand und Bewegungen des Anlagevermögens erfasst.

    1. Finanzbuchhaltung: Zusammenfassung der bes. bei Industriebetrieben meist großen Zahl von Anlagen auf wenigen Konten.

    Aufgaben: Erfassung der handels- und steuerrechtlichen Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten, Abschreibungen, Zuschreibungen und Restwerte für die einzelnen Anlagen. Aufstellung des Anlagegitters.

    2. Kostenrechnung: Nach bes. Vorschriften sowie den LSP(Leitsätze für die Preisermittlung aufgrund von Selbstkosten) sind gesonderte Anlagenaufzeichnungen vorgeschrieben. Mithilfe der Anlagenkartei werden die materiellen Anlagengegenstände von immateriellen Werten getrennt sowie die bilanzmäßigen Aktivierungen von Großreparaturen aufgegliedert und einzeln erfasst. Gewisse Erleichterungen bestehen für geringwertige Anlagegüter, zu denen Werkzeuge und Vorrichtungen zählen können; eine Zusammenfassung nach Gruppen ist zulässig.

    Aufgaben: Errechnung der kalkulatorischen Abschreibungen und kalkulatorischen Restwerte sowie Schaffung von Unterlagen für die Ermittlung des betriebsnotwendigen Vermögens, der kalkulatorischen Zinsen und für die Aufteilung des Anlagevermögens auf bes. Abrechnungsbereiche.

    3. Hilfsaufgaben: Aus organisatorischen und verwaltungstechnischen Gründen zugleich Führung der Anlagenkarten über technische Kontrollen, Reparaturen, Veränderungen, Standortwechsel etc.

    Mindmap Anlagenbuchhaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anlagenbuchhaltung-31667 node31667 Anlagenbuchhaltung node27448 Anlagen node31667->node27448 node31663 betriebsnotwendiges Vermögen node31667->node31663 node31208 Abschreibung node31667->node31208 node28473 Anlagevermögen node31667->node28473 node40705 kalkulatorische Zinsen node31667->node40705 node31582 betriebsnotwendiges Kapital node30795 betriebsfremder Aufwand node32573 Emission node27448->node30795 node27448->node32573 node27448->node31208 node29278 Anderskosten node27448->node29278 node31663->node31582 node49278 Umlaufvermögen node31663->node49278 node31663->node31208 node31663->node28473 node34982 Eigenkapital node39713 Konsolidierung node38788 Niederstwertprinzip node31208->node38788 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node31208->node33703 node42091 Opportunitätskosten node28473->node34982 node28473->node39713 node28473->node31208 node40705->node31582 node40705->node49278 node40705->node42091 node40705->node28473 node38788->node28473 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node43215->node31208 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node27867->node31208
    Mindmap Anlagenbuchhaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anlagenbuchhaltung-31667 node31667 Anlagenbuchhaltung node31208 Abschreibung node31667->node31208 node40705 kalkulatorische Zinsen node31667->node40705 node28473 Anlagevermögen node31667->node28473 node31663 betriebsnotwendiges Vermögen node31667->node31663 node27448 Anlagen node31667->node27448

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete