Direkt zum Inhalt

Kauf von einem Bauträger

Definition

Insbesondere zum Schutz der Käufer ist in § 3 der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) geregelt, welche Raten frühestens zu zahlen sind. Seit dem 1.6.1997 gelten veränderte Zahlungsraten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Insbesondere zum Schutz der Käufer ist in § 3 der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) geregelt, welche Raten frühestens zu zahlen sind. Seit dem 1.6.1997 gelten veränderte Zahlungsraten. Zur vereinfachten Vertragskontrolle sind aus der nachstehenden Übersicht sowohl die Vomhundertsätze entsprechend der Verordnung, als auch die prozentualen Anteile an den Gesamtkosten ersichtlich. Die insgesamt 13 Leistungen können in maximal sieben Teilbeträgen entgegengenommen werden, es ist also erforderlich, die Leistungsraten zu bündeln. Die Angaben in Klammern beziehen sich auf den Regelfall mit 30 Prozent Zahlung nach Beginn der Erdarbeiten. Vgl. auch die Angaben bei Bauträgervertrag und bei Abschlagszahlungen bei Bauträgerverträgen.

     

    v. H.-Satz

    Bezugsgröße

    Tatsächlicher prozentualer Anteil am Gesamtpreis

    30%

    der Vertragssumme nach Beginn der Erdarbeiten, falls Eigentum an einem Grundstück übertragen werden soll

    (30%)

     

    von der restlichen Vertragssumme

     

    40%

    nach Fertigstellung des Rohbaus

    (28%)

    8%

    für die Herstellung der Dachflächen und -rinnen

    (5,6%)

    3%

    für die Rohinstallation der Heizungsanlagen

    (2,1%)

    3%

    für die Rohinstallation der Sanitäranlagen

    (2,1%)

    3%

    für die Rohinstallation der Elektroanlagen

    (2,1%)

    10%

    für den Fenstereinbau inkl. Verglasung

    (7%)

    6%

    für den Innenputz exklusive Beiputzarbeiten

    (4,2%)

    3%

    für den Estrich

    (2,1%)

    4%

    für die Fliesenarbeiten im Sanitärbereich

    (2,8%)

    12%

    nach Bezugsfertigkeit, Zug um Zug gegen Besitzübergabe

    (8,4%)

    3%

    für die Fassadenarbeiten

    (2,1%)

    5%

    nach vollständiger Fertigstellung

    (3,5%)

    Natürlich bieten diese Zahlungsraten nur einen Minimalschutz. Je später der Käufer zahlt, desto geringer ist sein Risiko. Er muss schließlich bedenken, dass bei einer Insolvenz des Bauträgers die Fertigstellung eines im Bau befindlichen Objektes deutlich teurer wird, da andere Handwerker nur ungern die unterbrochenen Arbeiten fortsetzen. Selbstverständlich ist die Höhe der Raten frei aushandelbar, die Beträge nach § 3 MaBV stellen lediglich den maximalen Orientierungswert dar.

    Bei einer Finanzierung muss darauf geachtet werden, dass die Hausbank des Bauträgers eine Freistellungserklärung abgibt, die den Käufer zumindest teilweise schützt. Allerdings besteht hier meist ein Wahlrecht für die Bank: Entweder Anzahlungen (ohne Zinsen) zurück oder Umschreibung des unfertigen Objektes auf den Käufer.

    Die Zahlungsraten müssen unbedingt mit den Finanzierungsinstituten abgestimmt werden, damit nicht Auszahlungspläne der Banken konträr gegen notarvertragliche Pflichten stehen. Der BGH hat im Jahr 2007 (AZ VII ZR 268/05) entschieden, dass, falls der Zahlungsplan im Vertrag mit dem Bauträger gegen die Makler- und Bauträgerverordnung verstößt, der Hauskäufer keine Abschlagszahlungen (Abschlagszahlungen bei Bauträgerverträgen) leisten muss. Der Kaufpreis wird dann erst nach Fertigstellung und Abnahme des Bauvorhabens fällig. Ist der Zahlungsplan nichtig, kann der Käufer geleistete Zahlungen allerdings nicht komplett zurückfordern, er hat nur Anspruch auf die Beträge, die gegenüber einem korrekten Zahlungsplan zu hoch waren.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kauf von einem Bauträger Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kauf-von-einem-bautraeger-52820 node52820 Kauf von einem ... node33079 Finanzierung node52820->node33079 node44896 Risiko node52820->node44896 node43179 Rückstellung node33079->node43179 node31208 Abschreibung node33079->node31208 node52845 Bauträgerfinanzierung node52845->node52820 node27656 Besicherung node52845->node27656 node41863 Kreditbesicherung node29010 Bauabzugsteuer (BASt) node53005 Freistellungserklärung node29010->node53005 node34982 Eigenkapital node34982->node33079 node39454 Investition node39454->node33079 node52556 Value at Risk ... node52556->node44896 node27887 Auflassungsvormerkung node27887->node52820 node41827 Insolvenzverfahren node27887->node41827 node33315 Grundbuch node27887->node33315 node34837 Grundstück node27887->node34837 node41465 Investitionsrechnung node41465->node44896 node42454 Risikomanagement node35668 Due Diligence node35668->node44896 node44896->node42454 node53005->node52820 node53005->node41863 node53005->node27887
      Mindmap Kauf von einem Bauträger Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kauf-von-einem-bautraeger-52820 node52820 Kauf von einem ... node44896 Risiko node52820->node44896 node33079 Finanzierung node52820->node33079 node53005 Freistellungserklärung node52820->node53005 node27887 Auflassungsvormerkung node27887->node52820 node52845 Bauträgerfinanzierung node52845->node52820

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete