Direkt zum Inhalt

berufsständische Versorgungseinrichtungen

Definition

Die berufsständische Versorgung ist im dreigliedrigen System der Altersversorgung wie die gesetzliche Rentenversicherung der ersten Säule zuzuordnen und ist i.e.S. die auf einer gesetzlichen Pflichtmitgliedschaft beruhende Altersversorgung für freie Berufe (Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Apotheker, Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Architekten u.a.).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die berufsständische Versorgung ist im dreigliedrigen System der Altersversorgung wie die gesetzliche Rentenversicherung der ersten Säule zuzuordnen und ist i.e.S. die auf einer gesetzlichen Pflichtmitgliedschaft beruhende Altersversorgung für freie Berufe (Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Apotheker, Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Architekten u.a.). Die Versorgungseinrichtungen sind meist rechtlich selbständige Anstalten des öffentlichen Rechts, z.T. auch Sondervermögen der jeweiligen Berufskammer. Die Versorgung ist stark durch die Selbstverwaltung ausgeprägt und bietet den Mitgliedern eine umfassende Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung. Die entstandenen Versichertengemeinschaften haben eine einheitliche Risikostruktur und deshalb können die Regelungen und Leistungen zielgenau auf das Versorgungsbedürfnis des jeweiligen Berufsstandes ausgerichtet werden. Diese Form der Altersversorgung ist nicht nach dem Umlageverfahren wie bei der gesetzlichen Rentenversicherung organisiert, sondern nach dem Kapital–Deckungsverfahren. Die berufsständischen Versorgungseinrichtungen erhalten keinerlei Zuschüsse von staatlicher Seite, sondern finanzieren sich ausschließlich aus den Mitgliedsbeiträgen. Sie bedienen sich i.d.R. einer versicherungsorientierten Anlagestrategie.

    Der Umfang und die Höhe der Leistungen werden durch die jeweilige Satzung der Versorgungseinrichtung bestimmt. Im Regelfalle werden auch bei diesen Versorgungssystemen Renten wegen Alters, Erwerbsminderung oder Tod gewährt. Seit 2005 unterliegen alle Leistungen mit einem Besteuerungsanteil von mind. 50 Prozent der nachgelagerten Besteuerung.

    Vgl. auch Besteuerung von Altersrenten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap berufsständische Versorgungseinrichtungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsstaendische-versorgungseinrichtungen-52890 node52890 berufsständische Versorgungseinrichtungen node31198 Arbeiterselbstverwaltung node52890->node31198 node42492 Sondervermögen node52890->node42492 node28620 Altersversorgung node52890->node28620 node35822 freie Berufe node52890->node35822 node42819 Rentenversicherung node52890->node42819 node33833 Einkünfte node33833->node35822 node43133 Rätedemokratie node35936 Einkommensprinzip node37347 laboristische Unternehmensverfassung node31198->node43133 node31198->node35936 node31198->node37347 node40126 Kapitalanlagegesellschaft node46135 öffentliche Unternehmen node46461 Sondervermögen des Bundes node49172 Wirtschaftsplan node42492->node40126 node42492->node46135 node42492->node46461 node42492->node49172 node35475 Freelancer node35475->node35822 node28079 berufsständische Versorgungswerke node28079->node35822 node52823 Basisversorgung node28620->node52823 node39176 Lebensversicherung node28620->node39176 node29754 Betriebsvermögen node35822->node29754 node40230 Künstlersozialversicherung node40230->node42819 node43722 Sterbevierteljahr node43722->node42819 node41575 Lebensstandardsicherung node42819->node41575 node42819->node39176 node42280 Pensionsverpflichtungen node42280->node28620 node51143 zusätzliche Altersversorgung im ... node51143->node28620 node38124 Marktwirtschaft node38124->node31198
      Mindmap berufsständische Versorgungseinrichtungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsstaendische-versorgungseinrichtungen-52890 node52890 berufsständische Versorgungseinrichtungen node28620 Altersversorgung node52890->node28620 node42819 Rentenversicherung node52890->node42819 node35822 freie Berufe node52890->node35822 node42492 Sondervermögen node52890->node42492 node31198 Arbeiterselbstverwaltung node52890->node31198

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Helmut Keller
      Autor, Schuldnerberater, Referent

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Entsprechend den Sondierungsvereinbarungen soll die monatliche Einkommens-Freigrenze, ab der der Solidaritätszuschlag erhoben wird, von aktuell 1400 Euro auf rund 5000 Euro angehoben werden. Würde der Solidaritätszuschlag vollständig abgeschafft …
      Sachkundeprüfung – 1. Begriff: Prüfung der Sachkunde von Versicherungs- und Finanzvermittlern bzw.
      Politikwissenschaft und (Gesundheits-) Ökonomik haben mit der Gesundheitspolitik einen gemeinsamen Untersuchungsgegenstand. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich aber, dass sie unterschiedliche Themenschwerpunkte mit einer unterschiedlichen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete