Direkt zum Inhalt

Abschreibung nach Eigennutzung

Definition

Ein Steuerpflichtiger kann nach Ende einer (steuerlich nicht relevanten) Eigennutzung und anschließender Vermietung des Objektes eine lineare Abschreibung der Gebäudekosten vornehmen. Zu diesem Zweck ist normalerweise eine Kaufpreisaufteilung (Grund und Boden bzw. Gebäudekosten) erforderlich. Dabei gelten die Normalherstellungskosten (NHK) 1995/2000 als anerkannte Grundlage zur Ermittlung von Gebäudewerten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ein Steuerpflichtiger kann nach Ende einer (steuerlich nicht relevanten) Eigennutzung und anschließender Vermietung des Objektes eine lineare Abschreibung der Gebäudekosten vornehmen. Zu diesem Zweck ist normalerweise eine Kaufpreisaufteilung (Grund und Boden bzw. Gebäudekosten) erforderlich. Dabei gelten die Normalherstellungskosten (NHK) 1995/2000 als anerkannte Grundlage zur Ermittlung von Gebäudewerten. Ohne detaillierte Angaben bzw. Wertgutachten zu einem Objekt ist ein Ansatz der NHK nicht möglich. Deshalb werden in diesen Fällen seitens der Finanzbehörden typisierte Herstellungskosten in Ansatz gebracht.

    1. Bei Inanspruchnahme der Sonderabschreibungen nach § 7b: Für eigengenutzte Immobilien war bis zum 31.12.1986 (Fertigstellungsdatum/ Anschaffungszeitraum) die Sonderabschreibung nach § 7b EStG möglich. Bei einer anschließenden oder zwischenzeitlichen Fremdvermietung konnte die Restwertabschreibung vorgenommen werden. Für sog. Einfamilienhäuser mit Einliegerwohnung bestand bis einschließlich des Steuerjahres 1998 eine Übergangsregelung.

    2. Bei Inanspruchnahme der Grundförderung: Von 1987 bis einschließlich 1995 konnte der Eigennutzer die Grundförderung nach § 10e EStG geltend machen. Grundvoraussetzung für die Geltendmachung war die Eigennutzung. Sobald das Objekt zu einem späteren Zeitpunkt fremdvermietet wird, so gilt ab diesem Zeitpunkt diejenige Abschreibung die möglich gewesen wäre, wenn das Eigenheim oder die Eigentumswohnung von Anfang an vermietet worden wäre. D.h. degressive Abschreibung bei Neubauten oder im Jahr der Fertigstellung gekauften Objekten oder lineare Abschreibung bei gebrauchten Objekten. Bemessungsgrundlage für diese Abschreibung sind die Anschaffungs- und Herstellungskosten (natürlich ohne den bei der Grundförderung zu 50 Prozent einbezogenen Grundstücksanteilswert), verringert um die Beträge die in der Zeit der Eigennutzung abgeschrieben worden wären.

    3. Bei Inanspruchnahme der Eigenheimzulage: Die von 1996 bis 2005 für eigengenutzte Objekte bestehende öffentliche Förderung durch die Eigenheimzulage führte zu einem kompletten Systemwechsel. Die Förderung erfolgt mit einer Zulage, es findet dadurch auch keinerlei Abschreibung der selbstgenutzten Immobilie statt. Wird also nach einem bestimmten Selbstnutzungszeitraum das Objekt fremdvermietet, muss der Eigentümer Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung deklarieren und kann dann selbstverständlich auch die Gebäudeherstellungskosten linear abschreiben. Folgt man dem reinen Zulagencharakter der Eigenheimzulage, so wird diese Bemessungsgrundlage nicht um fiktive Abschreibungsbeträge (für die abgelaufenen Jahre der Eigennutzung) gekürzt. Im Hinblick auf diese (möglicherweise künftige) Abschreibungsmöglichkeit ist es auch bei Objekten die eigengenutzt werden, sehr sinnvoll, von Anfang an eine Gesamtkostenermittlung (mit Trennung der Kosten für das Gebäude und von Grund und Boden) zu dokumentieren, auch wenn dies weder für die Eigenheimzulage noch die Grundförderung von Bedeutung ist. Damit ist aber bei einer späterer Nutzungsänderung (Fremdvermietung) jederzeit ein problemloser Nachweis der Bemessungsgrundlage möglich.

    4. Für eigengenutzte Objekte seit 2006: Derzeit ist für eigengenutzte Objekte keinerlei steuerliche Förderung möglich. Dennoch gilt natürlich auch für derartige Immobilien, dass mit Beginn einer anderweitigen Nutzung wie z.B. durch Fremdvermietung auch eine Gebäudeabschreibung möglich wird. Es ist daher auch heutzutage anzuraten, die steuerliche Bemessungsgrundlage (Gebäudeherstellungskosten) anhand von Rechnungen und Verträgen präzise und nachvollziehbar festzuhalten um nicht Jahre später in Verlegenheit zu kommen. Dies gilt bes. für die Aufteilung von Kaufpreisen bezüglich des natürlich nicht abzugsfähigen Grundstücksanteils. Kommt es dann zu einer Fremdvermietung, so kann die lineare Abschreibung der Gebäude-/ Herstellungskosten für die restliche Nutzungsdauer vorgenommen werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Abschreibung nach Eigennutzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abschreibung-nach-eigennutzung-52774 node52774 Abschreibung nach Eigennutzung node52852 Normalherstellungskosten node52774->node52852 node32627 Grund und Boden node52774->node32627 node45288 Steuerpflichtiger node52774->node45288 node34843 Gebäudekosten node52774->node34843 node30931 degressive Abschreibung node52774->node30931 node41462 lineare Abschreibung node52774->node41462 node37972 Miet- und Pachtzinsen node54188 Brutto-Grundfläche node33124 Herstellungskosten node52852->node54188 node52852->node33124 node53204 Raummeterpreis node52852->node53204 node28473 Anlagevermögen node42390 Steuerbilanz node39020 notwendiges Betriebsvermögen node34837 Grundstück node32627->node28473 node32627->node42390 node32627->node39020 node32627->node34837 node35983 Hilfskostenstelle node32156 Gebäudereparaturen node34996 Gebäudeabschreibungen node27741 beschränkt Steuerpflichtiger node45288->node27741 node34843->node37972 node34843->node35983 node34843->node32156 node34843->node34996 node37159 Mengenabschreibung node37159->node41462 node30931->node41462 node52775 Abschreibungsquote node31208 Abschreibung node41462->node52775 node41462->node31208 node52793 Anlage Vorsorgeaufwand node52793->node45288 node43173 Steuererklärung node43173->node45288
      Mindmap Abschreibung nach Eigennutzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abschreibung-nach-eigennutzung-52774 node52774 Abschreibung nach Eigennutzung node45288 Steuerpflichtiger node52774->node45288 node41462 lineare Abschreibung node52774->node41462 node34843 Gebäudekosten node52774->node34843 node32627 Grund und Boden node52774->node32627 node52852 Normalherstellungskosten node52774->node52852

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Helmut Keller
      Autor, Schuldnerberater, Referent

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Objekt- und Unternehmensfinanzierung innerhalb der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft fußt quantitativ betrachtet signifikant auf der Bankenkreditfinanzierung trotz erheblicher Veränderungen innerhalb der Finanzierungsmärkte (siehe Abschn. 2.3).
      Um die Bedeutung und Notwendigkeit einer fundierten Betrachtung von Investitionen in Immobilien beurteilen zu können, sind zwei Fakten entscheidend. Zum einen stellen Immobilien mit einem allein für Deutschland geschätzten Vermögen von 9 Bio. Euro …
      In diesem Kapitel erfahren Sie das Wichtigste zu den steuerlichen Fragestellungen in den verschiedenen Lebensphasen des Anlegers. Außerdem finden Sie einen Überblick zur Besteuerungssituation bei gängigen Nutzungsarten einer Immobilie, zu …

      Sachgebiete