Direkt zum Inhalt

Auflassungsvormerkung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Allgemein: Im Grundbuch eingetragene Vormerkung zur Sicherung künftigen Eigentumserwerbs. Gilt auch in einem Insolvenzverfahren (§ 106 InsO).

    Baufinanzierung: Grundsätzlich Maßnahme zur Sicherung des schuldrechtlichen Anspruchs auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück (§ 883 BGB).

    Die Auflassungsvormerkung dient dem Schutz des Erwerbers, da sie verhindern soll, dass der Verkäufer das Grundstück ein weiteres Mal verkauft. Kann z.B. auch angewendet werden bei Grundstücksverkäufen wenn der Verkäufer bereits frühzeitig eine Zahlung verlangt, obwohl der Käufer erst nach Erlangung der verschiedenen Formalitäten als Eigentümer in das Grundbuch eingetragen wird.

    Die Auflassungsvormerkung ist v.a. beim Kauf von einem Bauträger ein wichtiges Sicherungsmittel. Für die Eintragung wird die Hälfte der vollen Gebühr verlangt (§§ 66 I Satz l, 60 I KO).

    Die Auflassungsvormerkung ist die am häufigsten vorkommende Vormerkung in Abteilung II des Grundbuches. In der Praxis kann ein mit einer Auflassungsvormerkung belastetes Grundstück nicht beliehen werden, da der Vormerkungsberechtigte bei der Geltendmachung des Auflassungsanspruches das später eingetragene Grundpfandrecht nicht gegen sich gelten lassen braucht, sondern dessen Löschung verlangen kann (§ 888 BGB). Das Kreditinstitut muss also den Rangrücktritt der Auflassungsvormerkung hinter sein Grundpfandrecht verlangen.

    Mindmap Auflassungsvormerkung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auflassungsvormerkung-27887 node27887 Auflassungsvormerkung node41827 Insolvenzverfahren node27887->node41827 node33315 Grundbuch node27887->node33315 node34837 Grundstück node27887->node34837 node40541 juristische Person node44896 Risiko node36619 Einrede der Vorausklage node36619->node41827 node44319 Sicherungsübereignung node44319->node41827 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node41827 node45766 Steuern node33489 Firma node33315->node40541 node33315->node45766 node33315->node33489 node36584 Gewerbebetrieb node34837->node36584 node41863 Kreditbesicherung node52820 Kauf von einem ... node52820->node27887 node52820->node44896 node53005 Freistellungserklärung node52820->node53005 node33079 Finanzierung node52820->node33079 node29010 Bauabzugsteuer (BASt) node29010->node53005 node53005->node27887 node53005->node41863 node39190 Liegenschaft node39190->node34837 node47118 Vorsteuerabzug node47118->node34837
    Mindmap Auflassungsvormerkung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auflassungsvormerkung-27887 node27887 Auflassungsvormerkung node34837 Grundstück node27887->node34837 node33315 Grundbuch node27887->node33315 node41827 Insolvenzverfahren node27887->node41827 node52820 Kauf von einem ... node27887->node52820 node53005 Freistellungserklärung node53005->node27887

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete