Direkt zum Inhalt

Wirtschaftsplan

Definition

I. Wirtschaftsplan privater Haushalte oder Unternehmen: Am Beginn einer Wirtschaftsperiode von dem einzelnen Wirtschaftssubjekt (Haushalt, Unternehmung) aufgestellter Plan über die in dieser Periode beabsichtigte Konsumption bzw. Produktion und deren Finanzierung. II. Wirtschaftsplan öffentlicher Haushalte: Spezielles Instrument öffentlicher Unternehmen in einer öffentlich-rechtlichen Rechtsform.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wirtschaftsplan privater Haushalte oder Unternehmen
    2. Wirtschaftsplan öffentlicher Haushalte

    Wirtschaftsplan privater Haushalte oder Unternehmen

    1. Charakterisierung: Am Beginn einer Wirtschaftsperiode von dem einzelnen Wirtschaftssubjekt (Haushalt, Unternehmung) aufgestellter Plan über die in dieser Periode beabsichtigte Konsumption bzw. Produktion und deren Finanzierung. Objektive Gegebenheiten und die Erwartungen gehen, von anderen Wirtschaftssubjekten festgelegt, als konstante Größen in den Wirtschaftsplan ein. Daten, Aktions- oder Fixierungsparameter sind variable Größen (Probleme, die im Wirtschaftsplan im eigenen Ermessen zu lösen sind). Aufgrund des Wirtschaftsplans treffen die Wirtschaftssubjekte im Laufe der Periode ihre Dispositionen.

    Kontrolle: Bei Abweichungen der Tatsachen von den Erwartungen wird das Wirtschaftssubjekt noch während der Planperiode eine Revision seines Wirtschaftsplans vornehmen (Planrevision).

    2. Inhalt des im Rahmen der Unternehmung aufgestellten Wirtschaftsplans: Sollzahlen für verschiedene Teilpläne (Absatz-, Finanz-, Produktions- und Einkaufsplan etc.). Die darin enthaltenen Sollzahlen über Produktionsmengen, Lieferzeiten, Plankosten, Einnahmen, Ausgaben etc. werden während und nach Ablauf des Planabschnittes mit den Istzahlen verglichen. Ggf. erfolgen bei Feststellung entscheidender Abweichungen Änderungen in den Unternehmerdispositionen für den laufenden Planabschnitt und für die Aufstellung neuer Plandaten.

    Wirtschaftsplan öffentlicher Haushalte

    1. Charakterisierung: Spezielles Instrument öffentlicher Unternehmen in einer öffentlich-rechtlichen Rechtsform (z.B. Eigenbetriebe, wirtschaftliche Zweckverbände, Bundes- oder Landesbetriebe nach § 26 BAO/LAO, Sondervermögen); tritt an die Stelle des Haushaltsplans. Ein Wirtschaftsplan ist jährlich vor Beginn des Wirtschaftsjahres aufzustellen und dem Haushaltsplan als Anlage beizufügen. Für die Ausführung des Wirtschaftsplans ist die Unternehmensleitung (Werkleitung) zuständig.

    2. Gliederung: a) Erfolgsplan: Es werden alle voraussehbaren Erträge und Aufwendungen des Wirtschaftsjahres ausgewiesen; die Gliederung hat sich mind. an der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) bzw. der Jahreserfolgsrechnung zu orientieren.

    b) Vermögensplan (Finanzplan): Die voraussichtlich vermögenswirksamen Einnahmen und Ausgaben sowie die notwendigen Verpflichtungsermächtigungen müssen enthalten sein; die Ausgaben sind übertragbar (Übertragbarkeit von Ausgaben).

    c) Weitere Teile: Stellenübersicht und Finanzplanung.

    3. Der Wirtschaftsplan ist zu ändern, wenn sich erhebliche Abweichungen von den Planansätzen im Wirtschaftsjahr ergeben.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wirtschaftsplan Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftsplan-49172 node49172 Wirtschaftsplan node44187 Plan node49172->node44187 node48840 Verpflichtungsermächtigung node49172->node48840 node42329 Plankostenrechnung node41890 Jahresabschluss node35116 Domäne node38680 Landesbetrieb node38680->node49172 node38680->node41890 node38680->node35116 node40082 Kosten- und Leistungsrechnung node38680->node40082 node40126 Kapitalanlagegesellschaft node46135 öffentliche Unternehmen node46461 Sondervermögen des Bundes node42492 Sondervermögen node42492->node49172 node42492->node40126 node42492->node46135 node42492->node46461 node32348 Erfolgsrechnung node46043 Planerlösrechnung node44611 Plankoordination node44187->node44611 node41119 Kontrolle node44187->node41119 node48330 Unternehmensplanung node44187->node48330 node39245 Modell node44187->node39245 node44179 Planerfolgsrechnung node44179->node49172 node44179->node42329 node44179->node32348 node44179->node46043 node33850 Haushaltssatzung node33850->node48840 node33273 Funktionenübersicht node33273->node48840 node33641 Haushaltsreform node36068 Haushaltsgrundsätze node48840->node33641 node48840->node36068
      Mindmap Wirtschaftsplan Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftsplan-49172 node49172 Wirtschaftsplan node44187 Plan node49172->node44187 node48840 Verpflichtungsermächtigung node49172->node48840 node44179 Planerfolgsrechnung node44179->node49172 node42492 Sondervermögen node42492->node49172 node38680 Landesbetrieb node38680->node49172

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter Müller-Stewens
      Universität St. Gallen,
      Institut für Betriebswirtschaft
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Forsten hat im Mai 2015 den Abfallwirtschaftsplan Hessen veröffentlicht, der die Entsorgung von Siedlungsabfällen und industriellen Abfällen dokumentiert [
      Im Land Berlin wird für das Jahr 2005 eine Restabfallmenge von 983.000 Mg prognostiziert. Die bestehende Müllverbrennungsanlage Ruhleben hat eine Kapazität von ca. 520.000 Mg/a. Für die Differenzmenge von 473.000 Mg/a ist durch ein flexibles und umwe…
      Für Kulturbetriebe wird ein professioneller Umgang mit betriebswirtschaftlichen Sichtweisen zunehmend nötiger. Dabei geht es nicht nur um die Nutzung entsprechender Berechnungsstrukturen, wie sie nachfolgend an einem Beispiel einer Erfolgsplanung …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete