Direkt zum Inhalt

Betriebwirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die betriebswirtschaftliche Steuerlehre erörtert steuerpolitische Ziele, die hauptsächlich steuerbilanzpolitischer Natur sind. Als eine Teildisziplin der Betriebwirtschaftslehre befasst sie sich mit den Einflüssen, welche die Besteuerung auf das Vermögen, die Liquidität und die Organisation einer Unternehmung hat. Des Weiteren gehören die betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten bei der Besteuerung zum Aufgabenbereich. Folgende Steuerarten werden im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre behandelt: Ertrag-, Verkehr-, Substanz- und Verbrauchsteuern. Grenzüberschreitende Sachverhalte werden über das Außensteuerrecht abgewickelt. Die Wirtschaftsprüfung umfasst die Prüfung der Rechnungslegung und Buchhaltung einer Unternehmung oder eines öffentlichen Haushaltes durch einen Wirtschaftsprüfer oder eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Anhand der Wirtschaftsprüfung werden die formalen und sachlichen Angaben auf Korrektheit überprüft. Die Prüfung des Jahresabschlusses, sowie die Depotprüfung bei Kreditinstituten und die genossenschaftliche Pflichtprüfung bei Genossenschaften ist eine periodische Pflichtprüfung da sie gesetzlich vorgeschrieben ist. Daneben gibt es aperiodische wiederkehrende Pflichtprüfungen, auch als Sonderprüfungen genannt: Gründungs-, Sonder- und Umwandlungsprüfung u.a. Zu beachten ist, dass bei einer Wirtschaftsprüfung die Wirtschaftlichkeit einer Unternehmung nicht geprüft wird.

    Vgl. auch Wirtschaftsprüfungsmethoden.

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Betriebwirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebwirtschaftliche-steuerlehre-und-wirtschaftspruefung-51968 node51968 Betriebwirtschaftliche Steuerlehre und ... node49351 Wirtschaftsprüfungsgesellschaft node51968->node49351 node31013 Buchhaltung node51968->node31013 node46164 Rechnungslegung node51968->node46164 node47658 Unternehmung node51968->node47658 node42533 Steuerarten node51968->node42533 node45599 Rechenschaftslegung node34604 Hilfeleistung in Steuersachen node34604->node49351 node48399 Wirtschaftsprüfer (WP) node49351->node48399 node42789 ökologische Buchhaltung node31266 Buchführung node31013->node42789 node31013->node31266 node51985 Externes Rechnungswesen node51985->node46164 node35977 G 4+1-Gruppe node35977->node46164 node46164->node45599 node47545 Veräußerung node47658->node47545 node34434 Gewinnmaximierung node47658->node34434 node30819 Betrieb node47658->node30819 node42468 Steuerarteninterdependenzen node46169 Steuerartendependenzen node42053 Steuersystem node45766 Steuern node42533->node42468 node42533->node46169 node42533->node42053 node42533->node45766 node48087 Unternehmen node48087->node47658 node53390 Forensik node53390->node49351
      Mindmap Betriebwirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebwirtschaftliche-steuerlehre-und-wirtschaftspruefung-51968 node51968 Betriebwirtschaftliche Steuerlehre und ... node47658 Unternehmung node51968->node47658 node42533 Steuerarten node51968->node42533 node46164 Rechnungslegung node51968->node46164 node31013 Buchhaltung node51968->node31013 node49351 Wirtschaftsprüfungsgesellschaft node51968->node49351

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Führt man sich die 1184 Seiten der unvollendeten „History of Economic Analysis“ von Joseph Schumpeter213 vor Augen, so müsste ein etwa gleicher Umfang von einer Geschichte der Betriebswirtschaftslehre erwartet werden, die spätestens im klassischen Gr
      Peter Scherpf hat vor einem knappen Vierteljahrhundert für die betriebswirtschaftliche Steuerlehre „eine völlige Sonderstellung im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre“ behauptet. Sie sei „weder ein Bestandteil der Allgemeinen …
      Zum Beruf des Wirtschaftsprüfers führen verschiedene Wege. Der typische Werdegang führt über ein - meist betriebswirtschaftliches - Hochschulstudium und eine mindestens dreijährige Berufspraxis, die sich bei einer Rege

      Sachgebiete

      Interne Verweise