Direkt zum Inhalt

Bundesumweltministerium

Definition

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ist ein Ministerium der Bundesrepublik Deutschland.

 

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) wurde 1986 als Reaktion auf den Reaktorunfall von Tschernobyl gebildet. Zuvor waren die Ministerien Inneres, Gesundheit und Landwirtschaft gemeinsam für die Belange des Umweltschutzes verantwortlich. Zu den nachgeordnete Behörden gehören das Umweltbundesamt (UBA), das Bundesamt für Naturschutz sowie das Bundesamt für Strahlenschutz.

    Im Zuständigkeitsbereich des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit liegen die Leitlinien der Strategien der Umweltpolitik, der Schutz der Erdatmosphäre, die Luftreinhaltung, der Schutz der Binnengewässer und Meere, der Grundwasserschutz, die Abwasserbehandlung, Bodenschutz und Altlastensanierung, die Vermeidung, Verwertung und Entsorgung von Abfällen, die Lärmbekämpfung, der Schutz der menschlichen Gesundheit vor Gefahrstoffen, die Vorsorge gegen Störfälle in Industrieanlagen, der Naturschutz, die Landschaftspflege und -planung, die Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen, die Förderung von Umwelttechnologien, aber auch die Aufklärung der Bevölkerung in Umweltfragen und die internationale Zusammenarbeit.

    Mindmap Bundesumweltministerium Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesumweltministerium-52296 node52296 Bundesumweltministerium node46985 Umwelttechnologie node52296->node46985 node36597 Entsorgung node52296->node36597 node48345 Umweltpolitik node52296->node48345 node28972 Abfall node52296->node28972 node27893 Behörde node52296->node27893 node40493 Materialgemeinkosten node45758 präventiver Umweltschutz node27725 additiver Umweltschutz node40591 integrierter Umweltschutz node46985->node45758 node46985->node27725 node46985->node40591 node36397 Einwegverpackung node36397->node36597 node54082 Tablet node54082->node36597 node54080 Wirtschaft node54080->node36597 node36597->node28972 node40672 Kuppelprodukte node32573 Emission node32573->node28972 node27870 außerordentliche Erträge node28396 Coase-Theorem node48345->node28396 node39210 Internalisierung externer Effekte node48345->node39210 node28972->node40493 node28972->node40672 node28972->node27870 node54160 Kryptowährung node54160->node27893 node29945 Bürokratie node29945->node27893 node31594 Angestellter node40541 juristische Person node40541->node27893 node27893->node31594 node44735 Ordnungspolitik node44735->node48345 node35160 Effizienz node35160->node48345
    Mindmap Bundesumweltministerium Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesumweltministerium-52296 node52296 Bundesumweltministerium node48345 Umweltpolitik node52296->node48345 node27893 Behörde node52296->node27893 node28972 Abfall node52296->node28972 node36597 Entsorgung node52296->node36597 node46985 Umwelttechnologie node52296->node46985

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete