Direkt zum Inhalt

Umweltbundesamt (UBA)

Definition

Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Sitz des Umweltbundesamtes (UBA) ist Dessau. Errichtet wurde das UBA durch Gesetz vom 22.7.1974 (BGBl. I 1505) m.spät.Änd.

    Zu den Aufgaben des UBA gehören u.a. die wissenschaftliche Unterstützung und Beratung des BMU und der Bundesregierung in Fragen des Immissionsschutzes (z.B. im Bereich Luft), der Wasser- und der Abfallwirtschaft. Dabei werden die umweltschädigenden Prozesse und ihre Folgen untersucht, Stoffe werden hinsichtlich ihrer ökologischen Schädlichkeit beurteilt und die Entwicklung neuer (umweltschonender) Technologien wird initiiert und unterstützt. Weitere Aufgaben des UBA sind der Vollzug von Umweltgesetzen (z.B. Emissionshandel, Zulassung von Chemikalien, Arznei- und Pflanzenschutzmitteln) sowie die Sammlung und Speicherung von Umweltdaten, der Aufbau und die Pflege von Umweltplanungs- und Informationssystemen und die Aufklärung der Öffentlichkeit in Umweltfragen etc.

    Zuständig für den Emissionshandel (ab 1.1.2005) ist in Deutschland die im UBA errichtete Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) gemäß Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Umweltbundesamt (UBA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umweltbundesamt-uba-47476 node47476 Umweltbundesamt (UBA) node35440 Emissionshandel node47476->node35440 node30677 Bundesoberbehörde node47476->node30677 node29079 Abfallwirtschaft node47476->node29079 node32045 Immissionsschutz node47476->node32045 node37023 Materialwirtschaft node36152 grenzüberschreitende Abfallverbringung node30340 Basler Übereinkommen node36152->node30340 node28403 Abfallverbringung node28403->node30340 node30340->node47476 node52347 Umweltlizenzen node52347->node35440 node52366 Verschmutzungsrechte node52366->node35440 node46700 Steinkohlenbergbau node46700->node35440 node32573 Emission node35440->node32573 node45972 Recyclingbörse node40672 Kuppelprodukte node42035 oberste Bundesbehörden node30677->node42035 node28972 Abfall node29079->node37023 node29079->node45972 node29079->node40672 node29079->node28972 node35612 Immission node49064 Wasser node28482 Boden node48633 Tiere node32045->node35612 node32045->node49064 node32045->node28482 node32045->node48633 node29805 Bundesamt node29805->node30677 node29683 Bundesnachrichtendienst (BND) node29683->node30677 node39582 Luftfahrt-Bundesamt (LBA) node39582->node30677 node39795 Mülltourismus node39795->node30340
      Mindmap Umweltbundesamt (UBA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umweltbundesamt-uba-47476 node47476 Umweltbundesamt (UBA) node30677 Bundesoberbehörde node47476->node30677 node32045 Immissionsschutz node47476->node32045 node29079 Abfallwirtschaft node47476->node29079 node35440 Emissionshandel node47476->node35440 node30340 Basler Übereinkommen node30340->node47476

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre
      Dr. Gerhard Übersohn
      Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
      Justiziar
      Prof. Dr. Edeltraud Günther
      TU Dresden,
      Fak. Wirtschaftswissenschaften,
      LS Betriebswirtschaftslehre insb.
      Betriebliche Umweltökonomie
      Universitätsprofessorin
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im Vergleich zu 2016 ist nach einer ersten Schätzung die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid zurückgegangen. Eine Entwarnung gibt das Umweltbundesamt dennoch nicht.
      Die Ende der 60er Jahre dieses Jahrhunderts weltweit erkannte Bedrohung der menschlichen Lebensgrundlagen durch die Auswirkungen menschlicher Eingriffe in die Natur hat nahezu alle Wissenschaften vor neue Aufgaben gestellt und zur Überprüfung …
      Ist die Bundesregierung bei Umwelt und Klimaschutz im grünen Bereich? Für eine internationale Vorreiterrolle fordert das Umweltbundesamt zumindest eines: eine ökologische Verkehrswende muss her.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com