Direkt zum Inhalt

Abfallwirtschaft

Definition

Teilbereich der Materialwirtschaft, zuständig für die möglichst wirtschaftliche und gefahrlose Entsorgung von Produktionsrückständen, Abfallenergie und abgängigen/ nicht mehr nutzbaren Vermögensgütern (Abfall).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Teilbereich der Materialwirtschaft, zuständig für die möglichst wirtschaftliche und gefahrlose Entsorgung von Produktionsrückständen, Abfallenergie und abgängigen/nicht mehr nutzbaren Vermögensgütern (Abfall). In rohstoffnahen Wirtschaftsstufen hat Abfallwirtschaft große kostenwirtschaftliche Bedeutung (Entsorgungs- bzw. Rohstoffrückgewinnungskosten; Kuppelprodukte).

    2. Organisationsformen: a) Betriebsinternes Recycling: Wieder- oder Weiterverarbeitung von Abfallstoffen im Betrieb, Nutzung von Restenergien/ Wärmerückgewinnung; Wärme-Kraftkopplung bei betriebseigener Stromerzeugung).
    b) Betriebsexternes Recycling: Abfallstoffe werden unentgeltlich oder gegen Entgelt anderen Betrieben zur weiteren Nutzung zugeführt (Recyclingbörse).

    3. Gesetzliche Vorschriften erzwingen in manchen Fällen ganz bestimmte Entsorgungswege (z.B. Altölbeseitigung; Kernenergiebereich); engen zunehmend die Handlungsspielräume ein (Abfallentsorgung; Klassifizierung der Abfallstoffe entsprechend ihrem Gefährlichkeitsgrad); bestimmen aufbau- und ablauforganisatorische Regelungen in den Betrieben (Registrierpflicht; Verantwortlichkeiten).

    4. Umweltpolitischer Aspekt: Entscheidungen und Maßnahmen zur Rückstands-(Abfall-)vermeidung, -verwertung und -beseitigung sollen unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten (Recycling). Nach BImSchG müssen die beim Betrieb genehmigungsbedürftiger Anlagen entstehenden Reststoffe (Emissionen) oder, soweit Vermeidung und Verwertung technisch nicht möglich oder unzumutbar, beseitigt werden; nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz ordnungsgemäß und schadlos verwertet sind Abfälle in erster Linie zu vermeiden, in zweiter Linie stofflich zu verwerten oder zur Gewinnung von Energie zu nutzen. Die Abfallverwertung hat Vorrang vor sonstiger Entsorgung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Abfallwirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abfallwirtschaft-29079 node29079 Abfallwirtschaft node28897 Abfallentsorgung node29079->node28897 node44989 Recycling node29079->node44989 node45972 Recyclingbörse node29079->node45972 node37023 Materialwirtschaft node29079->node37023 node28972 Abfall node29079->node28972 node40672 Kuppelprodukte node29079->node40672 node30913 Beschaffung node44846 Rückstand node28897->node44846 node28897->node44989 node28897->node28972 node48847 Umweltmedien node28897->node48847 node44989->node45972 node31564 Bereitstellungsprinzipien node31564->node37023 node28775 ABC-Analyse node28775->node37023 node37023->node30913 node40493 Materialgemeinkosten node28972->node40493 node28972->node40672 node48946 Veräußerungswert node28972->node48946 node27870 außerordentliche Erträge node28972->node27870 node51152 Umweltwirkungen der Produktion node51152->node40672 node38438 Kalkulation node38438->node40672 node48923 technologisch verbundene Produktion node40672->node48923
      Mindmap Abfallwirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abfallwirtschaft-29079 node29079 Abfallwirtschaft node28972 Abfall node29079->node28972 node40672 Kuppelprodukte node29079->node40672 node37023 Materialwirtschaft node29079->node37023 node45972 Recyclingbörse node29079->node45972 node28897 Abfallentsorgung node29079->node28897

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Edeltraud Günther
      TU Dresden,
      Fak. Wirtschaftswissenschaften,
      LS Betriebswirtschaftslehre insb.
      Betriebliche Umweltökonomie
      Universitätsprofessorin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Abschnitt Abfallwirtschaft des Wendehorst umfasst zunächst kurz die Darstellung der Grundlagen der Abfallwirtschaft, wie z.B. die Erläuterung von Abfallbegriffen, die Systematik von Abfallschlüsselnummern sowie die derzeit relevanten …
      Dieses Standardwerk der Abfallwirtschaft wurde von den Autoren komplett aktualisiert. Besonders hervorzuheben sind folgende Veränderungen: - Aktualisierung der rechtlichen Grundlagen - Aktualsierung der Angaben zu Abfallmengen und -zus
      Die im Bereich der Abfallwirtschaft zur Berechnung von abfallwirtschaftlichen Problemstellungen angewendeten Formeln, Bezeichnungen und formelmäßigen Zusammenhänge stammen in der Regel aus anderen Anwendungsgebieten (Geotechnik, Wasserwirtschaft …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete