Direkt zum Inhalt

Boden

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Produktionsfaktor neben Arbeit und Kapital. Als Produktionsfaktor dient der Boden
    (1) der land- und forstwirtschaftlichen Produktion (i.d.R. unter Einsatz bodengebundenen Kapitals),
    (2) dem Bergbau, d.h. dem Abbau von Rohstoffen, und
    (3) als Standortfaktor.

    2. Charakteristische Merkmale: a) Der Boden ist i.Allg. nicht vermehrbar, wenn auch Neugewinnung von Boden durch Trockenlegung sowie Schaffung von landwirtschaftlich nutzbaren Flächen durch Bodenverbesserungen (Meliorationen) möglich sind.
    b) Die landwirtschaftliche nutzbare Bodensubstanz ist durch die Verwitterung von Gestein und Humusierung von organischem Material entstanden. Sie unterliegt der Erosion durch Luft sowie Wasser und ist nur längerfristig regenerierbar.
    c) Die Beschränktheit der Bodenressourcen ist eine der Voraussetzungen für die Gültigkeit des (klassischen) Ertragsgesetzes in der Landwirtschaft (Bodenertragsgesetz).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Boden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/boden-28482 node28482 Boden node34979 Ertragsgesetz node28482->node34979 node31465 Arbeit node28482->node31465 node38061 Kapital node28482->node38061 node42040 Produktion node49064 Wasser node48633 Tiere node32045 Immissionsschutz node32045->node28482 node32045->node49064 node32045->node48633 node35612 Immission node32045->node35612 node45456 progressive Kosten node45456->node34979 node48718 substitutionale Produktionsfunktion node48718->node34979 node34620 Gutenberg-Produktionsfunktion node34620->node34979 node42560 Produktionsfunktion node34979->node42560 node41584 Kalenderzeitanalyse node45598 Produktionsfaktoren node41584->node45598 node30819 Betrieb node30819->node45598 node28649 Arbeitsteilung node31465->node28649 node43852 Smith node31465->node43852 node48087 Unternehmen node48087->node45598 node34938 Faktorintensität node34938->node38061 node34928 Genussrechtskapital node34928->node38061 node42434 Produktionsmittel node42434->node28482 node42434->node38061 node45598->node28482 node45598->node42040 node38061->node45598 node37907 internationale Faktormobilität node37907->node31465 node44424 Ricardo-Viner-Modell node44424->node31465
      Mindmap Boden Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/boden-28482 node28482 Boden node31465 Arbeit node28482->node31465 node38061 Kapital node28482->node38061 node45598 Produktionsfaktoren node28482->node45598 node34979 Ertragsgesetz node28482->node34979 node32045 Immissionsschutz node32045->node28482

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
      Universität Kiel,
      Institut für Volkswirtschaftslehre
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Phosphor ist in Böden sehr ungleichmäßig verteilt. Diese Verbreitung muss zukünftig in die Düngerplanung einbezogen werden. Mit der Umlagerung von Phospor beschäftigt sich Christoph Weihrauch.
      Die vorliegende Studie zeigt, dass der Nährstoff Phosphor in Böden und Landschaften sehr ungleichmäßig verteilt ist. Dies wird auf seine unterirdische Verlagerung zurückgeführt. Die Ergebnisse von Christoph Weihrauch verdeutlichen damit, dass ein …
      Böden haben ein durchschnittliches C:N:P-Verhältnis von 186:13:1 (vgl. Cleveland & Liptzin 2007, nach Reed & Wood 2017:258). P kommt in Böden also in sehr viel geringeren Mengen vor als andere Makronährstoffe. Dabei leiten sich die P-Gehalte …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete