Direkt zum Inhalt

Ordnung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Voraussetzung für die Wahrnehmung und Beschreibung eines Systems, dessen Struktur oder Hierarchie. Ordnung ist immer von der Wahrnehmung der ein System beobachtenden Person abhängig. Sie zeigt sich in belebten Systemen in einer wahrnehmbar koordinierten Funktionsweise der Systemelemente. Aus systemtheoretischer und ökologischer Sichtweise sind bes. Prozesse der Ordnungsentstehung relevant, die sich in einem System ohne eine von außen kommende Ordnungsfestlegung vollziehen (Selbstorganisationstheorie). Ordnung in sozialen Systemen ist nach Hayek zwar Resultat menschlicher Handlungen, aber nicht menschlicher Absichten.

    Vgl. auch Ordnungsökonomik, Organisation, spontane Ordnung, Synergetik, Systemmanagement.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ordnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ordnung-46249 node46249 Ordnung node28813 Biosphäre node46249->node28813 node45000 spontane Ordnung node46249->node45000 node43915 Selbstorganisationstheorie node46249->node43915 node45094 Organisation node46249->node45094 node44917 Ordnungsökonomik node46249->node44917 node49170 Synergetik node46249->node49170 node47015 Überorganisation node47015->node45094 node28813->node49170 node27954 Chaos node27954->node49170 node40513 Markt node46601 Rechtsstaatlichkeit node51187 Wirtschaftsverfassung node48719 Wettbewerb node45000->node40513 node45000->node46601 node45000->node51187 node45000->node48719 node44411 Ressourcennutzung node44411->node45094 node44324 Shared Services node44324->node45094 node27126 Ablauforganisation node43915->node49170 node45094->node27126 node48644 Wirtschaftsethik node48644->node44917 node48987 Transaktionskosten node48987->node44917 node37299 Marktkonformität node37299->node44917 node44735 Ordnungspolitik node44917->node44735 node32866 evolutorische Ökonomik node32866->node43915 node31190 Brückensprache node31190->node43915 node31605 dissipative Strukturen node31605->node49170
      Mindmap Ordnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ordnung-46249 node46249 Ordnung node43915 Selbstorganisationstheorie node46249->node43915 node44917 Ordnungsökonomik node46249->node44917 node45094 Organisation node46249->node45094 node45000 spontane Ordnung node46249->node45000 node49170 Synergetik node46249->node49170

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre
      Prof. Dr. Dirk Sauerland
      Universität Witten/Herdecke, Lehrstuhl für Institutionenökonomik
      und Gesundheitspolitik
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zum Verständnis der hier eingenommenen Forschungsperspektive bedarf es einer genaueren Darlegung ihres Ordnungsbegriffes. Mit dem im Überblick über den Forschungsstand noch recht breit angelegten Begriff von ‚Ordnung‘ im Kontext formaler Bildung …
      Der Begriff der Arbeit hat in unserer Sprache ein geradezu uferloses Bedeutungsfeld. Wir sprechen von Schularbeiten, Hausarbeit, künstlerischer Arbeiten, Familienarbeit, aktuell auch ehrenamtlicher Arbeit. Manche Leute „arbeiten“ sogar an sich …
      Aus den ca. 2 600 Jahren, in denen sich Menschen bewusst mit Farben befasst haben, sind mehr als 60 verschiedene Farbordnungen und Farbmodelle überliefert, die zu Farbsystemen zusammengefasst werden. Angehörige unterschiedlicher Berufsgruppen …

      Sachgebiete