Direkt zum Inhalt

ökologische Knappheit

Definition

Verhältnis von aktuellem tatsächlichem Ausmaß der Inanspruchnahme eines Umweltgutes (Ressourcenökonomik, Umweltmedium, Ökosystem) durch Auswirkungen von Produktion/ Konsum („Einwirkungen“ auf das Umweltgut) und kritischem Ausmaß dieser Inanspruchnahme.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Betriebswirtschaftslehre
    2. Umwelt- und Ressourcenökonomik

    Betriebswirtschaftslehre

    1. Begriff: Verhältnis von aktuellem tatsächlichem Ausmaß der Inanspruchnahme eines Umweltgutes (Ressourcenökonomik, Umweltmedium, Ökosystem) durch Auswirkungen von Produktion/ Konsum („Einwirkungen“ auf das Umweltgut) und kritischem Ausmaß dieser Inanspruchnahme (Beginn eines ökologisch inakzeptablen Zustandes des Umweltgutes, z.B. Erschöpfung eines natürlichen Vorkommens, „Umkippen“ eines Gewässers).

    2. Ökologische Knappheit beinhaltet: a) Ratenknappheit (reproduzierbare bzw. regenerierbare Umweltgüter): Bestimmung jeweils der maximal zulässigen, aufgrund des gegenwärtigen Bestandes und durch natürliche Regenerationsvorgänge auf Dauer realisierbaren Verbrauchsmenge an einem bzw. Immissionsmenge in ein Umweltgut.

    b) Kumulativknappheit (nicht reproduzierbar bzw. nicht regenerierbare Umweltgüter): Bestimmung des Zeitraums, der bis zur völligen Erschöpfung einer Ressource (z.B. Erdöl) bzw. zur völligen Auslastung des Pollutionsmediums (z.B. Wasser eines Sees) führt.

    3. Maß: Äquivalenzkoeffizient.

    Umwelt- und Ressourcenökonomik

    Ökologische Knappheit entsteht, wenn es durch anthropogene Handlungen zu einem schnelleren und umfangreicheren Aufbau von Entropie kommt, als durch biologischen Abbau kompensiert werden kann (Nettoentropieüberschuss). In diesem Sinn ist der Begriff der ökologischen Knappheit absolut. Daneben existiert die qualitative ökologische Knappheit, die trotz insgesamt ausreichend verfügbarer Materie temporär oder lokal (z.B. lokale Bodenverunreinigungen, Grundwasserverschmutzungen, Tankerkatastrophen) auftreten kann.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ökologische Knappheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oekologische-knappheit-46244 node46244 ökologische Knappheit node36459 Entropie node46244->node36459 node42012 Ressourcenökonomik node46244->node42012 node48847 Umweltmedien node46244->node48847 node46538 Ökosystem node46244->node46538 node32573 Emission node32573->node48847 node46249 Ordnung node48345 Umweltpolitik node35657 Globalisierung node35657->node36459 node36459->node46249 node36459->node48345 node33084 Hotelling-Regel node35258 erneuerbare Ressource node40767 Kosten-Nutzen-Analyse node40767->node42012 node42012->node33084 node42012->node35258 node34801 externer Effekt node42012->node34801 node47401 Umweltschutz node48847->node47401 node48847->node46538 node41343 natürliche Umwelt node48847->node41343 node44410 Ökoaudit node50819 Umweltmanagement node44410->node50819 node52407 Makroumfeld node44115 Ökobilanz node50819->node46244 node50819->node52407 node50819->node44115 node50819->node34801 node41343->node46538 node54001 Umweltethik node54001->node46538 node42120 Ökologie node42120->node46538 node53450 ökologische Nachhaltigkeit node53450->node46538 node41104 industrielles Ökosystem node41104->node36459
      Mindmap ökologische Knappheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oekologische-knappheit-46244 node46244 ökologische Knappheit node46538 Ökosystem node46244->node46538 node48847 Umweltmedien node46244->node48847 node42012 Ressourcenökonomik node46244->node42012 node36459 Entropie node46244->node36459 node50819 Umweltmanagement node50819->node46244

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete