Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Revision von nachhaltiger Vertrieb vom 02.07.2013 - 15:29

nachhaltiger Vertrieb

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: steht für ein Verständnis von Vertrieb, das durch umfassende Ressourcenorientierung gekennzeichnet ist. Diese bezieht sich auf Prozesse, Produkte und Personen.

    2. Merkmale der Ressourcenorientierung im Vertrieb:
    (1) Der Vertriebsmitarbeiter ist Berater mit empathischem Verständnis für den Kunden. Ausdruck dafür ist eine nachhaltige Kommunikation, die der Wertschätzung, dem Respekt und der Ehrlichkeit gegenüber dem Kunden Ausdruck gibt.
    (2) Der Umgang zwischen den Stakeholdern, vor allem dem Vertriebsmitarbeiter und dem Kunden ist von Fairness geprägt. In Hinblick auf den Preis heißt das: lieber einen fairen Preis erzielen, als den höchstmöglichen verlangen, was möglicherweise den Käufer schwächt und dazu führt, dass er den nächsten Kauf bei einem anderen Anbieter tätigt.
    (3) Kundenbindung erfolgt durch den Aufbau von Partnerschaften und durch ein After Sales- Management, das die Kaufentscheidung des Kunden bestätigt und zu Folgekäufen anregt. Hier spricht man auch von einem nachhaltigen Kundenmanagement.
    (4) Die Vertriebsmannschaft wird als Team verstanden, das sich mit Fairness gegenseitig unterstützt und ergänzt. Personalmanagement erfolgt hier als nachhaltiges Personalmanagement.
    (5) Wissen wird gezielt und umfassend weitergegeben, z.B. mithilfe von Storytelling und anderen Methoden, die eine ganzheitliche interaktive Aneignung von Wissen fördern.
    (6) Prozesse und Verantwortlichkeiten werden definiert, um Kommunikation zu optimieren, z.B. in Bezug auf Schnittstellen zu anderen Unternehmensbereichen, aber auch für spezielle Aufgabenbereiche.

    3. Ziele: Nachhaltiger Vertrieb stärkt als umfassendes Konzept langfristigen Erfolg für alle beteiligten Stakeholder. Es geht langfristig darum, eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu schaffen. Kundenbeziehungen werden als Partnerschaften betrachtet, die geprägt sind von Wertschätzung, Fairness, Verlässlichkeit und Langfristigkeit.

    4. Ausprägungen: Nachhaltiger Vertrieb wird erkennbar in den Bereichen Customer Relationship Management, Corporate Social Responsibility, Corporate Responsibility, Wissensmanagement, an entsprechender Strategie und Umsetzung im Personalmanagement, in der Kommunikation, im Marketing und in der Werbung. Psychologische Ansätze finden hier in der Realisierung von Führung sowie in der Kundenbeziehung ihre Anwendung.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Anabel Ternès
      GetYourWings gGmbH
      CEO

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      39 Prozent der Deutschen nutzten 2017 Sharing Economy. 2018 soll das Marktvolumen auf mehr als 24 Milliarden Euro im Jahr ansteigen, prognostiziert eine Pwc-Studie. Wie sich die Sharing Economy entwickelt, erläutert Gastautor Stefan Heng.
      Insbesondere Millennials gelten als politikverdrossen. Aber sie sind auch werteorientiert und ethisch anspruchsvoll. Daher steigen die Erwartungen an das Sozialverhalten von Unternehmen, so eine Studie.
      Diana Mitsch zeigt in diesem Buch, dass Hersteller von Medizinprodukten beim Produktdesign über ökonomische Kriterien hinaus auch ökologische und gesellschaftliche Ansprüche berücksichtigen müssen: Produkte müssen folglich nicht nur den …