Direkt zum Inhalt

Datenanalyse

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    statistische Datenanalyse; statistische Methoden, mit welchen aus vorliegenden Einzeldaten zusammenfassende Informationen (Kenngrößen) gewonnen und tabellarisch oder grafisch dokumentiert werden.

    1. Deskriptive Datenanalyse: Liegt eine Totalerhebung oder generell ein Datensatz vor, so ist es die Aufgabe der Datenanalyse, die in den Einzeldaten enthaltene Information zu verdichten und diese so darzustellen, dass Wesentliches deutlich wird. Dazu werden Tabellen, graphische Darstellungen und charakteristische Maßzahlen verwendet.  Die Datenanalyse hat ausschließlich beschreibenden Charakter (deskriptive Statistik).

    2. Inferenzielle Datenanalyse: Bei einer Stichprobenerhebung (Teilerhebung) liegt der Schwerpunkt der Datenanalyse auf der Übertragung der Stichprobenbefunde auf die Grundgesamtheit auf der Basis eines statistischen Modells. Wesentliche Verfahren der Inferenzstatistik sind Punktschätzung, Intervallschätzung und Hypothesenprüfung (statistische Testverfahren). Zur Datenanalyse gehört in diesem Fall z.B. die Angabe von Punktschätzwerten oder die Angabe von Konfidenzintervallen für Parameter der Grundgesamtheit.

    3. Neben der deskriptiven und inferenziellen wird auch zwischen der explorativen und der konfirmatorischen Datenanalyse unterschieden. Bei der explorativen Datenanalyse wird die verfügbare Datenmenge verarbeitet mit der Absicht, Strukturen in den Daten oder einfache bzw. überschaubare Zusammenhänge hervortreten zu lassen oder auf diese Weise erst zu entdecken. Im Gegensatz dazu ist das Ziel der konfirmatorischen Datenanalyse die Überprüfung von Zusammenhängen (z.B. Regressionsanalyse oder der LISREL-Ansatz (LISREL) der Kausalanalyse).

    4. Bei der Datenanalyse ist bezüglich der Analyseverfahren allg. zwischen univariater, bivariater und multivariater Datenanalyse zu unterscheiden, je nachdem, ob ein (eindimensionales) Merkmal bzw. zwei- oder mehrdimensionale Merkmale im Vordergrund stehen (univariate Analysemethoden, bivariate Analysemethoden, multivariate Analysemethoden).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Prof. Dr. Udo Kamps
      RWTH Aachen, Institut für Statistik und Wirtschaftsmathematik
      Inhaber des Lehrstuhls für Statistik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Teil des Buches wird mittels empirischer Methoden der Zusammenhang zwischen der Entwicklung der personellen Einkommensverteilung und den beiden größten Wirtschaftskrisen der letzten 100 Jahre, der „Great Depression“ (1929 bis 1933) und …
      Die Explorative Datenanalyse (EDA) hilft, bislang unbekannte Eigenschaften und Strukturen in den Daten aufzudecken. Kurz: „Exploratory data analysis is detective work“ (Tukey, 1977). Die nachfolgend vorgestellten deskriptiven und grafischen …
      Das Programmpaket SAS hat sich im Lauf der Jahre als Standardprogramm zur statistischen Datenanalyse etabliert. Der souveräne Umgang mit statistischen Methoden und deren praktischer Umsetzung in SAS bietet somit einen unschätzbaren Vorteil für die …