Direkt zum Inhalt

Kausalanalyse

Definition

Erforschung ursächlicher Zusammenhänge (Kausalität).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Erforschung ursächlicher Zusammenhänge (Kausalität).

    2. Verfahren, die auf der Basis korrelativer Beziehungen aus experimentellen und nicht-experimentellen Daten versuchen, Kausalitäten zu überprüfen und zu quantifizieren. Im Mittelpunkt steht die statistische Überprüfung eines sachlogisch begründeten Modells von Wirkstrukturen, dessen Annahme bzw. Nicht-Ablehnung mithilfe empirischer Daten erfolgt. Hieraus ergibt sich der konfirmatorische Charakter der Kausalanalyse

    3. Ablauf: Bei der Kausalanalyse wird zunächst ein verbal formuliertes und sachlogisch begründetes Hypothesengeflecht von wenn-dann- oder je-desto-Aussagen grafisch in ein Kausaldiagramm (Kausalmodell) übersetzt. Die Pfade in diesem Diagramm geben die Richtung der vermuteten Beziehungen zwischen den einzelnen Variablen wieder. Das Kausaldiagramm wird anschließend in ein mathematisches Gleichungssystem überführt. Die einzelnen Parameter des Kausalmodells können dann anhand empirischer Daten ermittelt bzw. die Modellstruktur getestet werden. Zeigt sich eine hinreichende Übereinstimmung zwischen dieser geschätzten und der sich aufgrund sachlogischer Überlegungen postulierten Modellstruktur, dann können die einzelnen Modellparameter inhaltlich interpretiert werden.

    Anwendungen: U.a. zur Kontrolle der Wirkungen von Marketingmaßnahmen, Ermittlung strategischer Erfolgsfaktoren, Ermittlung alternativer Risikokonzepte zur Beurteilung des Länderrisikos.

    Vgl. auch multivariate Analysemethoden, LISREL, Pfadanalyse.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kausalanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kausalanalyse-36969 node36969 Kausalanalyse node40829 LISREL node36969->node40829 node41825 multivariate Analysemethoden node36969->node41825 node29641 bivariate Analysemethoden node40829->node41825 node99737 Äquivalenztheorie (conditio sine ... node99610 Kausalität rechtlich node99737->node99610 node99733 Kausalitätstheorien rechtlich node42279 Pflichtverletzung node42279->node99610 node99610->node36969 node99610->node99733 node29085 Conjoint-Analyse node29085->node41825 node31622 deskriptive Statistik node39843 Marktforschung node39843->node36969 node39843->node41825 node37329 Konkurrenzanalyse node39843->node37329 node40268 Marktsegmentierung node39843->node40268 node39435 Marketing node39843->node39435 node47171 Teilerhebung node30331 Datenanalyse node30331->node36969 node30331->node29641 node30331->node40829 node30331->node41825 node30331->node31622 node30331->node47171 node52673 Soziale Medien node52673->node39843 node40417 multivariate Statistik node40417->node40829
      Mindmap Kausalanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kausalanalyse-36969 node36969 Kausalanalyse node41825 multivariate Analysemethoden node36969->node41825 node40829 LISREL node36969->node40829 node39843 Marktforschung node39843->node36969 node30331 Datenanalyse node30331->node36969 node99610 Kausalität rechtlich node99610->node36969

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete