Direkt zum Inhalt

Excise Movement Control System (EMCS)

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    EU-einheitliches IT-Verfahren für das Steueraussetzungsverfahren von verbrauchsteuerpflichtigen Erzeugnissen, z.B. Bier, Branntwein, Gas, Mineralöl, Tabakerzeugnissen (beim Versand zwischen Steuerlagern sowie bei der Einfuhr aus Drittländern und Ausfuhr in Drittländer). Das EMCS wurde in der SystemRL 2008/118/EG verankert und in Deutschland in den jeweiligen Verbrauchsteuergesetzen und -verordnungen umgesetzt. Das EMCS-Verfahren ist besonders geregelt in der VO (EU) Nr. 684/2009 (EMCS-DVO). Das EMCS führt einen elektronischen Datenaustausch in Echtzeit ein, das zu einer verbesserten Überwachung des Steueraussetzungsverfahrens mit hochsteuerbaren Erzeugnsisen führen soll. Das bisherige papiermäßige begleitende Verwaltungsdokument (BVD) wird ersetzt durch das elektronische Verwaltungsdokument (e-VD). Das EMCS wir nur für EU-weit harmonisierte Verbrauchsteuern verwendet. Das papiergestützte begleitende Verwaltungsdokument (BVD) wird weiter verwendet für rein nationale Verbrauchsteuern (in Deutschland: Kaffeesteuer, Alkopopsteuer).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com