Direkt zum Inhalt

Abschlagsverteilung

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Handelsrecht
    2. Insolvenzrecht

    Handelsrecht

    Bei der Abwicklung einer Handelsgesellschaft eine vorläufige Verteilung des entbehrlich werdenden Geld- und Sachvermögens (§ 155 II HGB).

    Nicht zur Abschlagsverteilung geeignet ist:
    (1) Was zur Sicherung der den Gesellschaftern in der Schlussverteilung zukommenden Beträge erforderlich ist, oder
    (2) was zur Deckung von Verbindlichkeiten benötigt wird.

    Insolvenzrecht

    Im Insolvenzverfahren vorgesehene Ausschüttung einer Quote aus der Insolvenzmasse an die Insolvenzgläubiger (§§ 187–206 InsO) mit dem Zweck, die Gläubiger nicht bis Abschluss der Verwertung der Insolvenzmasse (Schlussverteilung) warten zu lassen. Abschlagsverteilung ist zulässig nach Abhaltung des allg. Prüfungstermins, sofern ausreichende Masse vorhanden ist. Erforderlich ist die Zustimmung des Gläubigerausschusses (falls vorhanden), nicht des Insolvenzgerichts.

    Durchführung der Abschlagsverteilung durch den Insolvenzverwalter, der auch die Höhe der auszuschüttenden Quote bestimmt, jedoch gibt es gegen ihn keinen erzwingbaren Anspruch auf Abschlagsverteilung Unterlässt der Insolvenzverwalter die Abschlagsverteilung pflichtwidrig, kann das Insolvenzgericht einschreiten (§ 58 InsO).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Autoren der Definition

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im nachfolgenden Abschnitt sollen die für die Wahl des Sanierungswegs im Insolvenzverfahren maßgeblichen Interessen, der im Verfahren Beteiligten behandelt werden. Dabei wird ausgegangen von den denkbaren Konflikten zwischen den beteiligten …
      Der Gesichtskreis der Betriebswirtschaftslehre hat sich in den zurückliegenden Jahren immens erweitert. Dies vor allem deshalb, weil sich - im Zuge der Internationalisierung und Globalisierung der Wirtschaftsbeziehungen sowie im Kontext zur …
      Von dem berühmten Insolvenzrechtler Ernst Jäger stammen die viel zitierten Sätze: „Der Konkurs ist ein Wertevernichter schlimmster Art und obendrein das teuerste Schuldentilgungsverfahren. Je größer das ihm verfallende Unternehmen ist, je weitere …