Direkt zum Inhalt

Abschlagsverteilung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Handelsrecht
    2. Insolvenzrecht

    Handelsrecht

    Bei der Abwicklung einer Handelsgesellschaft eine vorläufige Verteilung des entbehrlich werdenden Geld- und Sachvermögens (§ 155 II HGB).

    Nicht zur Abschlagsverteilung geeignet ist:
    (1) Was zur Sicherung der den Gesellschaftern in der Schlussverteilung zukommenden Beträge erforderlich ist, oder
    (2) was zur Deckung von Verbindlichkeiten benötigt wird.

    Insolvenzrecht

    Im Insolvenzverfahren vorgesehene Ausschüttung einer Quote aus der Insolvenzmasse an die Insolvenzgläubiger (§§ 187–206 InsO) mit dem Zweck, die Gläubiger nicht bis Abschluss der Verwertung der Insolvenzmasse (Schlussverteilung) warten zu lassen. Abschlagsverteilung ist zulässig nach Abhaltung des allg. Prüfungstermins, sofern ausreichende Masse vorhanden ist. Erforderlich ist die Zustimmung des Gläubigerausschusses (falls vorhanden), nicht des Insolvenzgerichts.

    Durchführung der Abschlagsverteilung durch den Insolvenzverwalter, der auch die Höhe der auszuschüttenden Quote bestimmt, jedoch gibt es gegen ihn keinen erzwingbaren Anspruch auf Abschlagsverteilung Unterlässt der Insolvenzverwalter die Abschlagsverteilung pflichtwidrig, kann das Insolvenzgericht einschreiten (§ 58 InsO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Abschlagsverteilung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abschlagsverteilung-28413 node28413 Abschlagsverteilung node37722 Insolvenzverwalter node28413->node37722 node34487 Gläubigerausschuss node28413->node34487 node44782 Schlussverteilung node28413->node44782 node40733 Insolvenzgläubiger node28413->node40733 node31096 Abwicklung node28413->node31096 node41827 Insolvenzverfahren node28413->node41827 node40503 Insolvenzmasse node28413->node40503 node38231 Insolvenzeröffnung node35199 Gläubigerversammlung node34487->node35199 node34487->node37722 node34487->node41827 node37367 Insolvenzgericht node34487->node37367 node42064 Schlusstermin node50414 Verteilungsverfahren node44782->node42064 node44782->node50414 node44782->node41827 node42051 Rang node42051->node40733 node44156 Restschuldbefreiung node44156->node40733 node32058 gegenseitige Verträge node32058->node40733 node40733->node38231 node28837 Auflösung node31096->node28837 node41827->node40503 node42974 offener Arrest node42974->node40503 node34589 Ersatzaussonderung node34589->node40503 node49194 Zwangsvollstreckung node40503->node49194 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node31096 node36516 i.L. node36516->node31096
      Mindmap Abschlagsverteilung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abschlagsverteilung-28413 node28413 Abschlagsverteilung node31096 Abwicklung node28413->node31096 node40503 Insolvenzmasse node28413->node40503 node40733 Insolvenzgläubiger node28413->node40733 node44782 Schlussverteilung node28413->node44782 node34487 Gläubigerausschuss node28413->node34487

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Von dem berühmten Insolvenzrechtler Ernst Jäger stammen die viel zitierten Sätze: „Der Konkurs ist ein Wertevernichter schlimmster Art und obendrein das teuerste Schuldentilgungsverfahren. Je größer das ihm verfallende Unternehmen ist, je weitere …
      Lernziele: Den Unterschied zwischen Konkurs und Zwangsvollstreckung können Sie darstellen. Sie können Konkursgründe erläutern und sind in der Lage, das Vorliegen der Gründe zu erkennen. Sie können zwischen dem Verfahren bei Konkursantrag des …

      Sachgebiete