Direkt zum Inhalt

Früherkennungssystem (FES)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    signalisiert im Gegensatz zu Frühwarnsystemen nicht nur einseitig latente Marktbedrohungen. Früherkennungssysteme gehen von der Grundannahme aus, dass mit demselben Instrumentarium auch spezifische Marktchancen frühzeitig signalisiert werden können. Früherkennungssysteme sind demzufolge eine spezielle Art von Informationssystemen, die ihren Benutzern sowohl latente Marktbedrohungen als auch -chancen mit zeitlichem Vorlauf vor deren akutem Eintritt signalisieren. Früherkennungssysteme stützen sich hierbei auf Informationsquellen/Methoden der Sekundär- und Primärforschung (Marktforschung).

    Vgl. auch operative Frühwarnung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Früherkennungssystem (FES) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/frueherkennungssystem-fes-33704 node33704 Früherkennungssystem (FES) node33743 Frühwarnsysteme node33704->node33743 node42100 operative Frühwarnung node33704->node42100 node39843 Marktforschung node33704->node39843 node33743->node42100 node43088 strategische Frühaufklärung node33743->node43088 node42100->node43088 node48330 Unternehmensplanung node42100->node48330 node37353 Krisenmanagement node37353->node33743 node38638 Marketingforschung node39843->node38638 node37033 Marktuntersuchung node37033->node39843 node39100 Kundenstrukturanalyse node39100->node39843 node39003 Marktberichte node39003->node39843 node32153 Frühindikatoren node32153->node42100
      Mindmap Früherkennungssystem (FES) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/frueherkennungssystem-fes-33704 node33704 Früherkennungssystem (FES) node33743 Frühwarnsysteme node33704->node33743 node39843 Marktforschung node33704->node39843 node42100 operative Frühwarnung node33704->node42100

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Um den Einstieg in das System zu erleichtern, lassen wir vorab noch einmal die wesentlichen Aspekte, die zur Entwicklung des Systems geführt haben, Revue passieren.
      In Kapitel 2 wurde bereits verdeutlicht, daß Frühwarnsysteme und Frühaufklärungssysteme, die auf der Verarbeitung schwacher Signale beruhen, immer auch qualitative Aspekte verarbeiten.
      „Organizations operate in an uncertain and changing environment… Companies that are skilful in anticipating change are less vulnerable than are companies that do not make an attempt to anticipate change“ (Gray/Matson, 16).

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete

      Interne Verweise