Direkt zum Inhalt

Inkassowechsel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon
    Einzugswechsel; Wechsel, den ein Kunde seinem Kreditinstitut zum Einzug der Wechselsumme einreicht. Bei Fälligkeit muss ein Wechsel zur Zahlung beim Bezogenen (bzw. bei der Zahlstelle, i.d.R. die Hausbank des Bezogenen) vorgelegt werden. Dabei können Kunden ihr Kreditinstitut beauftragen, von dem Zahlungsverpflichteten den Wechselbetrag einzuziehen. Nach Eingang des Gegenwertes wird dem Kunden der Wechselbetrag gutgeschrieben.
    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Inkassowechsel"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Inkassowechsel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inkassowechsel-37087 node37087 Inkassowechsel node47636 Wechsel node37087->node47636 node29865 Bezogener node37087->node29865 node49603 Umsatzsteuer node47636->node49603 node39033 Indossament node47636->node39033 node43168 Obligo node43168->node47636 node48640 Wertpapier node48640->node47636 node29865->node47636 node42538 Scheck node29865->node42538 node29475 Annahme node29475->node29865 node35427 gezogener Wechsel node35427->node29865 node35841 Einzugswechsel node35841->node37087
    Mindmap Inkassowechsel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inkassowechsel-37087 node37087 Inkassowechsel node47636 Wechsel node37087->node47636 node29865 Bezogener node37087->node29865 node35841 Einzugswechsel node35841->node37087

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete