Direkt zum Inhalt

Mediaanalyse

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Werbeträgeranalyse. 1. Begriff: empirische Datenerhebung im Rahmen der Mediaforschung zur Untersuchung der Nutzerschaft (Leser, Seher, Hörer) von Werbeträgern (Media) als Entscheidungsgrundlage für den Streuplan. Sie werden seit 1954 in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt.

    2. Aufgabe: Der Mediaanalyse geht es um die Feststellung des Einflusses der Kommunikationskanäle auf den Werbeerfolg. Relevant sind die Ermittlung des Einflusses medienspezifischer Kontaktqualitäten (z.B. des medialen Umfeldes und des Images), die Kosten sowie die Frage, welche Zielgruppen über einen Werbeträger erreicht werden und wann bzw. über welchen Zeitraum dies geschieht.

    3. Arten: Je nach Zielsetzung lassen sich quantitative (Kontaktmenge) und qualitative (Kontaktqualität) Mediaanalyse unterscheiden. Die wichtigsten Mediaanalysen sind die der Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse, die Infratest-Mediaanalyse und die Allensbacher-Werbeträger-Analyse.

    Vgl. auch Media, Mediaplanung, Streuung.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com